Das Jugendbildungswerk der Stadt Fulda veranstaltet eine Aktionswoche rund um Weltkindertag.
+
Das Jugendbildungswerk der Stadt Fulda veranstaltet eine Aktionswoche rund um Weltkindertag.

Jugendbildungswerk

Aktionswoche in Fulda: Viele Angebote rund um den Weltkindertag

Das Jugendbildungswerk der Stadt Fulda veranstaltet eine Aktionswoche rund um den Weltkindertag. Ziel ist es dabei, über Kinderrechte aufzuklären.

Fulda - Das Jugendbildungswerk der Stadt Fulda veranstaltet seit mehr als zehn Jahren mit Vereinen und Verbänden eine Aktion zu den Kinderrechten rund um Weltkindertag, der am 20. September eines jeden Jahres begangen wird. „Ziel ist es, möglichst vielen Kindern von diesen Rechten zu erzählen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Fulda.

In diesem Jahr wird es bunt an verschiedenen Stellen in der Stadt und in der Region Fulda. Durch dieses vielseitige Angebot können die beteiligten Institutionen, Vereine und Verbände sowie die Stadt Fulda trotz Corona einen wichtigen Beitrag leisten und auch im Jahr 2021 die Rechte der Kinder bekannter machen.

Fulda: Aktionswoche rund um den Weltkindertag soll über Rechte aufklären

Starten werden der Ambulante Kinderhospizdienst und weitere Gruppen der Malteser Fulda mit einer großen Aktion auf dem Uniplatz Fulda am Montag, 20. September, ab 15 Uhr. Geboten werden jede Menge Mitmachaktionen rund um das Recht auf Gesundheit. Am Nachmittag ist der Kinderschutzbund Fulda auf dem Schulhof der Dalbergschule mit der Aktion „Gut behütet“ unterwegs. Hier erfahren Kinder, während sie sich eigene Hüte basteln, einiges über ihre Rechte.

Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte bietet ebenfalls am Montag, 20. September, um 15 Uhr einen Workshop in Kleinsassen an unter dem Motto: „NATURerLEBEN - ein Waldgang der besonderen Art“. Dabei werden die Themen Schöpfung und Nachhaltigkeit beleuchtet. Mitmachen können Kinder ab 10 Jahren. Die Katholische Familienbildungsstätte in Neuenberg öffnet am Donnerstag, 23. September, ihre Tore von 15 bis 17 Uhr und bietet einen Talent- und Bewegungsparcours für Kinder ab 7 Jahren an.

Unicef Fulda stellt am Freitag, 24. September, auf dem Uniplatz ab 14 Uhr das Thema „Niemals Gewalt“ vor. Hintergrund ist die Erfahrung, dass das Recht gewaltfrei aufzuwachsen auch hierzulande nicht immer selbstverständlich ist. Am Samstag, 25. September, bietet der Kindertreff Zitrone von 11 bis 15 Uhr eine Mitmachaktion rund um die Stadtpfarrkirche an, bei denen die Kinder ihre Kinderrechte kennenlernen können. (Lesen Sie hier: Hessens Jugend sammelt wieder für Projekte - Aktion im Oktober)

Aktionswoche vom Jugendbildungswerk: Viele Angebote rund um den Weltkindertag

Abgerundet wird die Kinderrechtewoche von zwei Veranstaltungen am Sonntag, 26. September: Von 13.30 bis 16.30 Uhr macht die Kinderakademie Fulda „viel Wind um die Kinderrechte“ und baut vor Ort handgetriebene Windräder. Unterstützt wird das Angebot mit einem großen Bewegungsparcours der Verkehrswacht Fulda. Die Gemeinschaft Geist und Sendung veranstaltet im Münsterfeld von 14 bis 18 Uhr Aktionstag für Familien mit verschiedenen kreativen Aufgaben, die sie nur gemeinsam als Familie bewältigen können.

Zusätzlich bietet der Studienkreis Fulda in der Woche von 20. bis 24. September Schnupperstunden in seinen Räumen an. Für alle, die einen ganz praktischen Einblick in die Betreuungsform Kindertagespflege haben möchten, bieten die Fachstellen Kindertagespflege der Stadt und des Landkreises Fulda in der Zeit vom 22. bis 29. September Fachgespräche zu dem Thema an. Mehr Infos gibt es unter der Telefonnummer (0661) 102-1960.

Ein bewegtes Angebot steht den Grundschulklassen am Stadion Johannis­au zur Verfügung. Zum Recht auf Bewegung bietet City Skate vom 20. bis 24. September jeweils von 8 bis 13 Uhr einen großen „WHEELUP!“-Parcours auf dem Parkplatz am Stadion Fulda. Anmeldungen sind noch möglich unter: wheelup.de/weltkindertag/. (ah)

Das könnte Sie auch interessieren