1. Fuldaer Zeitung
  2. Fulda

Transporter fährt Schlangenlinien auf A66 - Mann aus Künzell muss Führerschein abgeben

Erstellt:

Die Polizei hielt den Fahrer am Mittwochabend auf der A7 an.
Die Polizei hielt den Fahrer am Mittwochabend auf der A7 an. (Symbolfoto) © abr68/stock.adobe.com

Der Autobahnpolizei Petersberg hat am Mittwochabend wohl Schlimmeres verhindert. Auf der A66 zogen die Beamten einen alkoholisierten Fahrer aus Künzell aus dem Verkehr.

Fulda - Der 34-Jährige aus Künzell war den Beamten gegen 22.30 Uhr aufgefallen, weil er auf seinem Weg von der A66 in Richtung A7 im Bereich Fulda mit seinem Transporter Schlangenlinien fuhr.

„Aufgrund der erheblichen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde der Transporter kurze Zeit später von der Streifenbesatzung auf der A7 gestoppt“, schreibt die Polizei Osthessen in einer Mitteilung.

Als die Polizeistreife das Blaulicht einschaltete, reagierte der Fahrer prompt und lenkte seinen Transporter sehr abrupt nach rechts auf den Standstreifen. Laut der Polizei ging „dieses Fahrmanöver gerade so noch einmal gut“. Trotz des Abkommens von der Fahrbahn touchierte der Transporter nicht die Schutzleitplanke.

Fulda: Schlangenlinien auf A66 - Mann aus Künzell ist Führerschein los

Bei einer durchgeführten Atemalkoholmessung stellte sich schließlich heraus, dass der 34-Jähriger offensichtlich stark alkoholisiert unterwegs war. Er wurde im Anschluss für die weiteren polizeilichen Maßnahmen zur Polizeiautobahnstation gebracht - auch eine Blutprobe wurde ihm von einem Arzt entnommen. Das genaue Untersuchungsergebnis steht derzeit jedoch noch aus.

Dem Künzeller wurde bis auf Weiteres das „Führen eines fahrerlaubnispflichtigen Kraftfahrzeugs untersagt“, so die Polizei. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Eine Kontrolle auf der A66 wenige Wochen zuvor hatte ähnliche Folgen für den Fahrer: Dieser war unter Drogen- und Alkoholeinfluss auf der Strecke unterwegs gewesen. (akh)

Auch interessant