Auf dem Universitätsplatz in Fulda soll am Donnerstag eine Mahnwache für die Opfer der Pandemie stattfinden. (Symbolbild)
+
Auf dem Universitätsplatz in Fulda soll am Donnerstag eine Mahnwache für die Opfer der Pandemie stattfinden. (Symbolbild)

Mahnwache am Donnerstag

Antwort auf Corona-Demos: „Fulda stellt sich quer“ will eine Kerze für jeden Todesfall aufstellen

Das Aktionsbündnis #Fuldahaltetzusammen ruft zur Solidarität mit Opfern der Corona-Pandemie auf. Am Donnerstag findet deshalb eine Mahnwache in Fulda statt.

Fulda - Die Versammlung startet am Donnerstag, 13. Januar, ab 18 Uhr auf dem Universitätsplatz in Fulda - unter strengen Hygieneregeln. Das teilte das Presseteam von „Fulda stellt sich quer“ mit.

Das Aktionsbündnis will eine Kerze für jeden Corona-Todesfall aufstellen. Den RKI-Angaben von Mittwoch zufolge sind seit Beginn der Pandemie 333 Menschen im Landkreis Fulda im Zusammengang mit Corona gestorben. Es besteht die Möglichkeit, Kerzen, Botschaften oder Transparente abzulegen.

Fulda: Antwort auf Corona-Demos - Mahnwache auf dem Uniplatz

Bei der Mahnwache werden außerdem orangefarbene Schleifen verteilt - als Symbol für die Solidarität mit den Opfern und Betroffenen der Corona-Pandemie. Mehrere Tausend dieser Schleifen seien bereits verteilt worden.

Grund für die Mahnwache und die symbolischen Schleifen seien die sogenannten „Spaziergänger“, die seit einigen Wochen in Fulda gegen die Corona-Maßnahmen demonstrieren. Das Aktionsbündnis verurteilt „die von den Versammlungen und Aufmärschen ausgehende verbale und auch körperliche Gewalt scharf“, heißt es in der Pressemitteilung von „Fulda stellt sich quer“. (ah)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema