Der Einmündungsbereich der Kohlhäuser Straße wurde asphaltiert.
+
Der Einmündungsbereich der Kohlhäuser Straße wurde asphaltiert.

Mehrere Bauphasen

Bauarbeiten in Frankfurter Straße: Einmündung zur Kohlhäuser Straße bald wieder frei

Die Einmündung zur Kohlhäuser Straße, die seit Anfang November gesperrt war, ist ab dem 23. Dezember wieder für Autofahrer freigegeben. Dies teilte Hessen Mobil mit.

Fulda - Die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt zur Umgestaltung und zum Ausbau der Frankfurter Straße in Fulda laufen seit rund fünf Monaten und sind in mehrere Phasen unterteilt. Diese werden nacheinander bearbeitet und erstrecken sich über eine Länge von rund 850 Metern vom Einmündungsbereich Kohlhäuser Straße bis zum Kreuzungsbereich Mainstraße.

Seit Anfang November war für die Arbeiten eine Vollsperrung des Einmündungsbereiches der Kohlhäuser Straße erforderlich. Der Bereich wurde in der vergangenen Woche asphaltiert und derzeit werden die Gehwege gepflastert. (Lesen Sie hier: Auf diesen Straßen wird in Fulda noch bis Ende 2021 gebaut)

Fulda: Arbeiten an Frankfurter Straße - Einmündung Kohlhäuser Straße wieder frei

„Damit werden die Arbeiten in dieser Bauphase so weit fertig gestellt, dass im Laufe des Donnerstags, 23. Dezember, die Einmündung Kohlhäuser Straße wieder befahren werden kann“, schreibt Hessen Mobil in einer Mitteilung.

Die Einbahnstraßenregelung stadtauswärts bleibt aber weiterhin ab der Kreuzung Karl-Storch-Straße/Mainstraße bestehen. Die Umleitung stadteinwärts verläuft über die B 27.

Durch die Freigabe der Einmündung Kohlhäuser Straße wird auch die Einbahnstraßenverkehrsführung verkürzt, sodass die Frankfurter Straße stadteinwärts wieder bis zur Einmündung Kohlhäuser Straße befahren werden kann. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren