An sämtlichen Gebäuden in der Adenauer Straße am Aschenberg sind außen an der Fassade bereits schwarze Schimmelflecken zu erkennen. In einer Wohnung ist die Decke bereits komplett verschimmelt.
+
An sämtlichen Gebäuden in der Adenauer Straße am Aschenberg sind außen an der Fassade bereits schwarze Schimmelflecken zu erkennen. In einer Wohnung ist die Decke bereits komplett verschimmelt.

Probleme bei der Miete

Schimmel und kaputte Aufzüge: Aschenberg-Bewohner in Fulda beklagen sich über Wohnsituation

  • Leon Weiser
    vonLeon Weiser
    schließen

Mehrere Bewohner eines Wohnblocks in der Adenauer Straße 12 am Aschenberg Fulda klagen über Schimmel und kaputte Aufzüge. Von der Hausverwaltung werden sie vertröstet, obwohl sie diese laut eigener Aussage oft um Hilfe gebeten haben.

Fulda - Die 24-jährige Estareh Mahadi Umar wohnt seit drei Jahren mit ihren beiden Kindern in einer Wohnung in der Adenauerstraße 12 in Fulda, nachdem sie 2018 aus Äthiopien nach Deutschland geflohen ist. Seit den drei Jahren hat sie mit Problemen in der Wohnung zu kämpfen. Ihre Toilette, ihre Heizung und auch der Aufzug würde oft nicht funktionieren, sagt die 24-Jährige. „Wenn der Aufzug kaputt ist, kann ich den Kinderwagen nicht nach unten und oben tragen. Dann muss ich meine Kinder aus der Kita abmelden“, sagt Umar.

Bei der Miete gebe es ebenfalls Probleme. Umar erklärt, dass sie seit drei Jahren Miete für einen Keller bezahlt, den sie allerdings nicht benutzen kann. Ähnliches schildert eine weitere Familie in dem Wohnblock. (Lesen Sie hier: Doku-Reihe über den Fuldaer Aschenberg: Darum lohnt sich der Blick in die ZDF-Mediathek)

Fulda: Bewohner vom Aschenberg beklagen sich über Wohnsituation

Unterstützung erhält sie von Nachbarn und der selbstständigen Hausbesucherin Manuela Karach. Sie unterstützt die Familien bei Fragen und der Integration. Sie ist seit mehreren Monaten in dem Wohnblock tätig, in dem ein Großteil der Bewohner Flüchtlinge sind, die nach Deutschland geflohen sind. „Ich bin auf die Zustände in den Wohnungen aufmerksam geworden und versuche, den Familien zu helfen. Aber es ist wirklich traurig“, erklärt sie.

Ein Problem für die Bewohner seien Schimmelbefall und Risse in Wänden. In der Wohnung einer Familie mit drei Kindern, die namentlich nicht genannt werden möchte, sind Wände und Decken verschimmelt: „Wir schämen uns für unsere aktuelle Wohnsituation. Wir wissen aber nicht, wo wir sonst wohnen sollen.“ Sie würden oft weinen und sich in ihrer Wohnung aus Scham einschließen, meint Manuela Karach.

Schimmelbefall führt bei den Kindern zu gesundheitlichen Schäden

Die Familie lebt seit 2017 in der Wohnung und habe seitdem mit dem Schimmelbefall zu kämpfen. Vor allem die Kinder hätten gesundheitliche Schäden davongetragen. Sie seien in ärztlicher Behandlung und bekämen Medikamente. Der Vater habe zwar versucht, den Schimmel zu bekämpfen. Allerdings habe er selbst Probleme bekommen, da sich der Schimmel in der Wohnung nicht zurückgebildet habe. Bereits außen an der Fassade der einzelnen Wohnblöcke in der Adenauer Straße sind schwarze Flecken erkennbar.

An sämtlichen Gebäuden in der Adenauer Straße am Aschenberg sind außen an der Fassade bereits schwarze Schimmelflecken zu erkennen.

Die Bewohner erheben insgesamt schwere Vorwürfe gegenüber der Hausverwaltung. „Wir haben die Verwaltung oft angeschrieben, aber sie vertröstet uns immer auf den nächsten Tag. Aber wir haben keine Antworten erhalten“, erklärt die Familie. Der zuständige Hausmeister sei trotz mehrfacher Anfragen ebenfalls nicht in den Wohnungen erschienen.

Video: Schimmel, Untermiete & Co - Das sind die Mieter-Rechte

Die seit drei Jahren für die Wohnblöcke in der Adenauer Straße zuständige Hausverwaltung habe von den Problemen in der Wohnung nichts gewusst, sagt diese auf Nachfrage. Es heißt von ihrer Seite, dass sich der Schimmel wegen der Bewohner gebildet habe, weil diese falsch lüften oder heizen würden. Auch eine Sanierung der Wohnblöcke werde es nicht geben, sagt diese weiter.

Die Hausverwaltung streitet sämtliche Vorwürfe ab, die die Bewohner gegen sie erheben. Weitere Nachfragen unserer Zeitung blieben unbeantwortet. Zuletzt hatten mehrere Kunden von Verzögerungen bei der Postzustellung berichtet, auch ein Ehepaar aus der Steidlstraße am Aschenberg beklagte sich.

Das könnte Sie auch interessieren