Auf der Formel-Eins-Strecke in Abu Dhabi war Bickhardt Bau für die renngerechte Asphaltpiste zuständig.
+
Auf der Formel-Eins-Strecke in Abu Dhabi war Bickhardt Bau für die renngerechte Asphaltpiste zuständig.

Blick in die Vergangenheit

Aufschwung mit der Wende: Bickhardt Bau besteht seit 50 Jahren - führendes Bauunternehmen in Deutschland

Das größte mittelständische Bauunternehmen Hessens besteht in diesen Tagen seit 50 Jahren: Die Bickhardt Bau AG mit Hauptsitz in Kirchheim und einer wichtigen Niederlassung in Fulda wurde im Januar 1971 von Peter Bickhardt gegründet. 

Region Fulda - Was in bescheidenen Verhältnissen in Kirchheim beginnt, ist eine deutsch-deutsche Erfolgsgeschichte. Denn fünf Jahrzehnte später ist die Bickhardt Bau Unternehmensgruppe mit rund 2500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einer Bauleistung von 500 Millionen Euro eines der führenden, mittelständisch geprägten Bauunternehmen Deutschlands.

Eine tragende Säule im Unternehmen ist die Niederlassung Fulda, die seit 1989 an der Dietershaner Straße nahe der Autobahn-Abfahrt Fulda-Nord ansässig ist. Dort sind aktuell rund 50 Frauen und Männer beschäftigt. Für die Ausführung auf den Baustellen in der Region sorgen rund 150 gewerbliche Fachkräfte. Im Laufe des Jahres ist geplant, dass die Niederlassung ins Dipperzer Gewerbegebiet umzieht und zusätzliche Kräfte eingestellt werden. (Lesen Sie hier: Kreis Fulda: Trickbetrüger erbeuten mehrere Hundert Euro in Supermärkten).

Fulda: Aufschwung mit der Wende - Bickhardt Bau besteht 50 Jahre

Doch zurück zu den Anfängen: Im Januar 1971 ging die Bickhardt-Baugesellschaft mbH & Co. Straßen- und Tiefbau KG mit 35 gewerblichen Mitarbeitern und neun Angestellten an den Start. Unternehmensgründer war Peter Bickhardt, der am 20. Dezember seinen 90. Geburtstag feierte.

Große Projekte

• Erschließung des Frankfurter Riedbergs

• Asphalteinbau an der Formel-1-Rennstrecke in Abu Dhabi

• Umbau des Bahnhofs Warnemünde

• Erweiterung der Formel-1-Rennstrecke am Hockenheimring

• Erdbau für die Baugrube des Terminal 3 am Frankfurter Flughafen

• Nächtliche Taxiway-Sanierung am Flughafen

• Gussasphalt für die Hochmoselbrücke

• Flughafen Kassel-Calden

Meilensteine in der Geschichte des Unternehmens waren der Bau der ICE-Schnellbahntrasse Hannover - Würzburg und der Fall der Mauer. Beim Aufbau der neuen Verbindungen zwischen Ost und West war Bickhardt Bau erst im Kleinen tätig wie zum Beispiel beim Bau der Grenzübergänge Günthers bei Tann oder in Obersuhl und dann mit dem Ausbau der ehemaligen Transit-Strecke A4 auch am großen Aufbau Ost direkt beteiligt.

Die deutsche Einheit und die Ausweitung der Tätigkeiten in die neuen Bundesländer führte zu einem deutlichen Anstieg der Belegschaft. Bickhardt Bau gründete frühzeitig im Osten Deutschlands mehrere Tochtergesellschaften und Niederlassungen.

50 Jahre Bickardt Bau: 1993 erfolgte die Umwandlung in eine nicht börsennotierte Aktiengesellschaft

1993 erfolgte die Umwandlung in eine nicht börsennotierte Aktiengesellschaft. Nach 27 Jahren an der Unternehmensspitze übergab Peter Bickhardt den Vorstandsvorsitz 1998 an Ralf Schär. Bickhardt Bau ist heute vor allem im Bereich des Straßen- und Autobahnbaus, des Eisenbahnbaus sowie des Brücken- und Ingenieurbaus tätig. Viele der Baustellen befinden sich in der Region, bevorzugt beim Straßenbau, aber auch bei der Erschließung von Gewerbegebieten wie aktuell in Dipperz oder in Michelsrombach. (ic)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema