Trafen sich in Petersberg-Steinau, um die Landesstraße 3429 wieder für den Verkehr freizugeben (von links): Marco del Signore, André Reith, Ulrich Hansel, Thomas Vogel, Carsten Froß, Christof Stock und Christoph Müller.
+
Trafen sich in Petersberg-Steinau, um die Landesstraße 3429 wieder für den Verkehr freizugeben (von links): Marco del Signore, André Reith, Ulrich Hansel, Thomas Vogel, Carsten Froß, Christof Stock und Christoph Müller.

Landesstraße freigegeben

Neue Verkehrsinsel: Ausbauarbeiten bei Steinau abgeschlossen

Mitte Juli hat Hessen Mobil begonnen, die Landesstraße 3429 zwischen dem Petersberger Ortsteil Steinau und der Bundesstraße 27 auf einer Strecke von rund 850 Metern auszubauen. Planmäßig konnten die Arbeiten jetzt abgeschlossen werden.

Steinau - Bei einem Ortstermin haben Ulrich Hansel, Dezernent Planung und Bau bei Hessen Mobil Osthessen und Carsten Froß, Bürgermeister der Gemeinde Petersberg (Kreis Fulda), die Landesstraße nun freigegeben. Der Verkehr konnte im Laufe des vergangenen Freitag wieder rollen, heißt es in einer Mitteilung von Hessen Mobil. Bei der Maßnahme handelte es sich um eine Kooperation zwischen Hessen Mobil und der Gemeinde Petersberg.

„Es freut mich sehr, dass wir dieses Projekt planmäßig abgeschlossen haben. Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde Petersberg hat sehr gut geklappt - das erkennt man auch an dem Ergebnis, das wir jetzt für den Verkehr wieder freigeben können“, sagt Ulrich Hansel.

Fulda: Ausbauarbeiten bei Steinau abgeschlossen - Neue Verkehrsinsel

Seinen Worten schließt sich auch Carsten Froß an: „Wenn eine so wichtige Straße für mehrere Monate komplett gesperrt werden muss, ist das immer eine große Belastung für alle Verkehrsteilnehmenden. Wir danken den Bürgerinnen und Bürgern für ihr Verständnis und ihre Geduld und danken zugleich Hessen Mobil sowie den beteiligten Baufirmen für die gute Zusammenarbeit und den reibungslosen Ablauf bei dieser Baustelle.“

Die Arbeiten an der Landesstraße haben im Juli mit dem Rückbau der vorhandenen Fahrbahn begonnen. Im Bereich der Ortsdurchfahrt wurde im Anschluss eine neue Entwässerung und ein Gehweg hergestellt. Neben einer Bachquerung des Weiherwiesenwassers wurden auch zwei Amphibiendurchlässe gebaut, so wie auch im Bereich der Johannisstraße/Schirrmanstraße in Fulda.

Verkehrsinsel soll zu hohe Geschwindigkeiten verhindern

Am Ortsausgang von Steinau gibt es jetzt eine Verkehrsinsel. Diese soll zu hohen Geschwindigkeiten von Verkehrsteilnehmenden vorbeugen. Zum Abschluss der Arbeiten wurde die neue Fahrbahn hergestellt. In der Ortsdurchfahrt wurden Fußgängerquerungsmöglichkeiten gebaut. Zudem wurden auch noch Arbeiten für die RhönEnergie Fulda durchgeführt.

Insgesamt haben die Bauarbeiten 1,85 Millionen Euro gekostet. Das Land Hessen hat rund 1,75 Millionen Euro in die Maßnahme investiert, die Gemeinde Petersberg rund 91.000 Euro. (ah)

Das könnte Sie auch interessieren