Peter Wöbbeking, früher Hessen-Mobil-Regionalchef, leitet die Außenstelle der Autobahn GmbH in Fulda. Die Vertretung der GmbH in Osthessen hat im ehemaligen R+S-Gebäude im Münsterfeld ihren Sitz.
+
Peter Wöbbeking, früher Hessen-Mobil-Regionalchef, leitet die Außenstelle der Autobahn GmbH in Fulda. Die Vertretung der GmbH in Osthessen hat im ehemaligen R+S-Gebäude im Münsterfeld ihren Sitz.

Keine Auswirkungen für Autofahrer

Herr über 210 Kilometer Autobahn: Außenstelle der neuen Autobahn GmbH nimmt in Fulda ihre Arbeit auf

  • Volker Nies
    vonVolker Nies
    schließen

Für Autofahrer hatte die Änderung keine Auswirkungen: Die Autobahnen sind auch seit Jahresbeginn von Schnee geräumt - wie immer. Dabei ist seit sechs Wochen eine neue Gesellschaft für die Schnellstraßen zuständig - die neue Autobahn GmbH mit ihrer Außenstelle in Fulda.

Fulda - Der Start ist für Peter Wöbbeking (63), den Chef der neuen Außenstelle, mühsam und arbeitsreich: Mal funktioniert das Telefon nicht, mal hakt der E-Mailserver. Die Kartons mit den Akten von Hessen Mobil sind noch nicht alle ausgeräumt. Bei der hessischen Straßenbehörde war Wöbbeking zuletzt Chef des Regionalbüros Osthessen.

Wie Wöbbeking sind auch die meisten der 35 Mitarbeiter im Innendienst der Autobahn GmbH in Fulda von Hessen Mobil gewechselt, einige sind von außen neu dazu gekommen. „In den für uns neuen Räumen ist jetzt alles funktionsfähig. Jeder Mitarbeiter hat einen Schreibtisch und die Akten, die er braucht“, berichtet der Chef der Außenstelle.

Fulda: Herr über 210 Kilometer Autobahn - Außenstelle der neuen Autobahn GmbH nimmt ihre Arbeit auf

Die GmbH hat Räume im früheren R+S-Gebäude im Münsterfeld bezogen. Dort ist noch Platz. „Wir suchen weiter Mitarbeiter, vor allem Ingenieure. Hier leiden wir unter dem allgemeinen Fachkräftemangel.“

Neue Autobahn GmbH

Zum 1. Januar hat die neue Autobahn GmbH des Bundes Planung, Bau, Betrieb, Erhaltung, Finanzierung und Verwaltung der bundesweit 13.000 Kilometer Autobahn von den Ländern übernommen. So soll schneller, effizienter und länderübergreifend geplant und gebaut werden.

Die Reform wird vermutlich teurer als gedacht. Der Bundestag hat 400 Millionen Euro zusätzlich freigegeben. Der Bund der Steuerzahler kritisiert dies heftig, und er warnt, dass die Kosten der Verwaltung weiter steigen. Die Bauwirtschaft fürchtet, dass die Ausgaben für Verwaltung aus dem Budget für Bau und Unterhaltung abgezweigt werden.

Für Osthessen ist die Niederlassung Nordwest in Hannover zuständig. Fulda ist eine von sechs Außenstellen.

Die Außenstelle in Fulda ist für 210 Kilometer Autobahnen in Osthessen zuständig - die A4, die A5, die A7 und die A66. Die Autobahnmeistereien sind komplett zur Autobahn GmbH gewechselt. Alle Mitarbeiter mit Zuständigkeit für die Autobahnen konnten sich aussuchen, ob sie beim Land bleiben oder ob sie wechseln wollen.

Peter Wöbbeking: Wir suchen weiter Mitarbeiter, vor allem Ingenieure

Laufende Großprojekte wie die Sanierung der Talbrücken Götzenhof und Langenschwarz werden von Hessen Mobil fortgeführt. „Die Zusammenarbeit mit der Landesbehörde ist kollegial“, lobt Wöbbeking. Der Bau der Tank- und Rastanlage Uttrichshausen Ost wird von der Autobahn GmbH übernommen, weil der zuständige Mitarbeiter zur GmbH gewechselt war. Ein Großprojekt der GmbH ist die Fortsetzung des Ausbaus des Kirchheimer Dreiecks.

Beschäftigt ist die GmbH in Osthessen auch mit der Erneuerung der Talbrücke Welkers. „Das Projekt ist in der Vorplanung. Bis Mitte des Jahrzehnts soll Baubeginn sein“, sagt Wöbbeking. Für den Ersatzneubau der Thalaubachbrücke ist bereits Baurecht da. Hier soll der Bau im Jahr 2022 beginnen. Für die geplante neue Autobahnausfahrt bei Döllbach ist ein eigenes Planfeststellungsverfahren nötig. Der Baubeginn ist für 2025 geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema