Zahlreiche Beamte der Kriminalpolizei gingen der Ursache der Auto-Explosion in Fulda auf den Grund.
+
Zahlreiche Beamte der Kriminalpolizei gingen der Ursache der Auto-Explosion in Fulda auf den Grund.

Auslöser vermutlich Gasflasche

Auto-Explosion in Fulda: Fahrzeughalter (41) nach schweren Verbrennungen wieder aus Klinik entlassen

In Fulda ist in der Nacht auf Samstag, 21. November, ein Auto explodiert. Der Fahrzeughalter, der zum Zeitpunkt der Explosion im Wagen saß, kam mit schweren Verbrennungen in eine Spezialklinik. Schon am Sonntag konnte er wieder entlassen werden. Unklar ist, was die Explosion ausgelöst hat.

Update vom 25. November, 10.01 Uhr: Die Staatsanwaltschaft Fulda geht nach aktuellem Ermittlungsstand davon aus, dass es sich bei der Explosion um einem Unfall handelt. Aus einer Propangasflasche sei Gas ausgetreten, erklärt Dr. Christine Seban, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Fulda. Was allerdings noch unklar ist: „Wir wissen nicht, was die Explosion letztlich ausgelöst hat.“ Der 41-Jährige bestreitet nach Angaben von Seban, Zigarette geraucht zu haben.

Schon am Sonntag konnte der 41-jährige Mann die Spezialklinik für Verbrennungen in Offenbach wieder verlassen. „Das hat mich auch überrascht“, gesteht Seban in Bezug auf die schnelle Entlassung.

Fulda: Auto explodiert in der Joosstraße - 41-Jähriger erleidet schwere Verbrennung

Erstmeldung vom 21. November: Fulda - Das Auto - ein Volvo mit Fuldaer Kennzeichen - war in der Joosstraße in Fulda abgestellt, teilte die Polizei mit. Als der Mann am Samstag gegen 4.15 Uhr gerade in den geparkten Wagen eingestiegen war, kam es nach Angaben der Beamten zur Explosion.

Eine Gas-Verpuffung hatte zur Explosion des Autos geführt.

„Der 41-jährige Fahrzeughalter befand sich zu diesem Zeitpunkt im Fahrzeug und erlitt schwere Verletzungen/Verbrennungen“, berichtete das Polizeipräsidium Osthessen. Der Mann sei in eine Spezialklinik für Verbrennungen nach Offenbach gebracht worden. Laut Polizei ist der 41-Jährige schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Auch umstehende Autos wurden durch die Explosion beschädigt.

Lesen Sie hier: Schlüchtern: 19-Jähriger nach Unfall in Klinik geflogen - Fußfessel verblüfft Polizei.

Auto-Explosion in Fulda: Gasflasche war wohl Auslöser für Verpuffung

Auslöser der Verpuffung könnte eine Gasflasche in dem Auto gewesen sein, sagte ein Polizeisprecher. Der 41-Jährige wollte wohl zum Angeln fahren. Reichlich Angel-Ausrüstung und jene Gasflasche, die zur Explosion geführt haben könnte, waren in dem Fahrzeug geladen.

Am Auto entstand durch die Explosion wirtschaftlicher Totalschaden. Auch umstehende Fahrzeuge wurden beschädigt. Zahlreiche Beamte der Kriminalpolizei waren am Samstag in der Joosstraße in Ziehers-Nord zugegen, um die Ursache für die Verpuffung zu erforschen. Die Ermittlungen laufen. (lio, lea)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema