Nadja Hillenbrand hatte ihren Lebensgefährten unter einem Vorwand ins Autokino Sommerkino Waldbühne gelockt.
+
Nadja Hillenbrand hatte ihren Lebensgefährten unter einem Vorwand ins Autokino Sommerkino Waldbühne gelockt.

Hupkonzert im Autokino

Er hat „Ja“ gesagt: Heiratsantrag-Verlosung von Sommerkino-Waldbühne und Fuldaer Zeitung (mit Video)

  • Ann-Katrin Hahner
    vonAnn-Katrin Hahner
    schließen

Nadja Hillenbrand und ihr Lebensgefährte Peter Schmickl aus Hünfeld-Roßbach haben am Samstagabend im Sommerkino Waldbühne ein wahres Gefühlskarussell durchlebt: Vor den Zuschauern machte die 35-Jährige ihrem Lebensgefährten einen Antrag – und zwar auf der großen LED-Leinwand.

Fulda – Eigentlich hatte sich Peter Schmickl auf einen gemütlichen Abend im Sommerkino Waldbühne eingestellt. Als dann plötzlich im Vorlauf zum eigentlichen Film eine Luftaufnahme des Familienhofes samt Hund und Schafen zu sehen war, wurde Schmickl höchst stutzig.

Als aber schließlich seine Nadja auf der LED-Wand zu sehen war und ihn mit der Frage aller Fragen überraschte, traute der 38-Jährige seinen Augen nicht. „Ich habe davon gar nichts gewusst. Ich habe die Schafe gesehen und dann hat es mir gedämmert“, sagt Schmickl sichtlich gerührt. Die übrigen Zuschauer im Autokino reagierten auf den Antrag mit einem Hupkonzert - ein lautstarker Gruß an das zukünftige Brautpaar.

Heiratsantrag im Michelsrombacher Wald: Zukünftiger sagt „Ja“

Das zukünftige Brautpaar Nadja Hillenbrand und Peter Schmickl.

„Ich war in den letzten Tagen sehr nervös“, gesteht Nadja Hillenbrand, die über den Zeitraum von zwei Wochen das Geheimnis des Antrags hatte hüten müssen und Peter unter einem Vorwand ins Autokino gelockt hatte. Nachdem ihr Lebensgefährte den Antrag mit einem „Ja“ beantwortet hatte, fiel von der 35-Jährigen die Anspannung der letzten Tage ab und ihr stand das Glück genauso wie Schmickl förmlich ins Gesicht geschrieben.

Auch ein paar Freudentränen flossen bei dem Paar, welches einige Freunde und Familiemitglieder mit ins Autokino gebracht hatte, um kurz nach dem Antrag ein wenig zu feiern.

Freunde und Familienmitglieder waren die ersten, die das zukünftige Brautpaar beglückwünschten.

Verlosung der Fuldaer Zeitung und des Wirtshauses Michelsrombacher Wald: Paar seit 16 Jahren zusammen

Hillenbrand hatte sich zu Beginn des Monats auf eine Verlosung der Fuldaer Zeitung und des Wirtshauses Michelsrombacher Wald beworben, bei der Heiratswillige ihren Partner mit einem Antrag im Autokino überraschen konnten.

„Seitdem ich von eurer Aktion gelesen habe, geht sie mir nicht mehr aus dem Kopf und vielleicht wird es sonst nie etwas mit der Hochzeit, denn mein Liebster fragt ja nicht. Ich würde gerne die Initiative ergreifen und ihm einen Antrag machen“, schrieb Hillenbrand damals mit einem Augenzwinkern. Denn: Sie und Peter sind bereits seit 16 Jahren zusammen und haben eine 14-jährige Tochter.

Zweiter Teil der Verlosung steht noch an: Im Bentley geht es zum Brautstudio in Kassel

Im Geheimen nahm unser Team Kontakt mit Hillenbrand auf, schließlich sollte ihr Lebensgefährte von der Sache nichts ahnen. Für den Dreh schaute unser Video-Redakteur auf dem Hof der Familie vorbei, um dort den Antrag aufzunehmen, der schließlich am Samstagabend über die LED-Wand flimmerte.

Der Heiratsantrag im Autokino war jedoch nur der erste Teil der Verlosung: Dank der Kooperation zwischen dem Wirtshaus Michelsrombacher Wald und dem Kasseler Brautmodenstudio „Stilvoll“ darf Hillenbrand schon bald im schicken Bentley eine Fahrt nach Nordhessen unternehmen und sich ein Brautkleid im Wert von bis zu 3.000 Euro aussuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema