Die Darsteller laufen und tanzen gemeinsam mit der Band Cuba Libre die Rittergasse in Fulda entlang
+
Die Darsteller laufen und tanzen gemeinsam mit der Band Cuba Libre die Rittergasse in Fulda entlang. Von links: Eliana Pfaffenroth, Michael Nissner (Gitarre), Frontmann Carlos Alberto Garcia, Peter Scholz (Bass) und Alexander Kanüka.

Tanzen im Stadtschloss

Band sorgt für großes Aufsehen in Fulda: Cuba Libre dreht Musikvideo zum Song „Bailaré“

Es sind Szenen wie bei weltberühmten Künstlern: Begeisterte Tänzer, eine Menge Spaß und Freude sorgten Anfang der Woche für großes Aufsehen in Fulda. Die Band Cuba Libre drehte ihr neues Musikvideo.

Fulda - Im Stadtschloss wurde getanzt und gefeiert. Innerhalb von drei Drehtagen wurde das neue Musikvideo zu dem Song „Bailaré“ der Band Cuba Libre gedreht. Die Band, bestehend aus Frontmann Carlos Alberto Garcia, Bassist und spotlight- Geschäftsführer Peter Scholz und Gitarrist Michael Nissner, hat hierfür den international führenden Choreographen und Regisseur Anze Skrube verpflichtet.

Skube arbeitete schon mit Stars wie Prince, Justin Timberlake oder Meghan Trainor zusammen. „Für uns ist es eine Ehre, dass Anze Skrube zugesagt hat. Das wird für alle Beteiligten eine einmalige Erfahrung“, sagt Garcia. Etliche Stunden Filmmaterial brauchte es, um das Musikvideo vollständig abzudrehen. Unterstützt wurde das Band-Trio von einem 16-köpfigen Tanzensemble und einer Fuldaer Kameracrew: Dennis Steib, Noah Druschel und Julian Witteborn.

Fulda: Band Cuba Libre dreht Musikvideo zu Song „Bailaré“ in Barockstadt

Spannend fing direkt der erste Drehtag am Sonntagabend bei der Havanna Bar in Fulda an. Fast fünf Stunden brauchte es, um dort die Anfangsszene des Musikvideos zu drehen. Mit einem roten Ford Galaxie aus den 60er Jahren fuhr der Sänger Alberto Garcia bei der Havanna Bar vor und wurde dort von zwei Türstehern in Empfang genommen und eingelassen. Dort sollte er auf seine Traumfrau, Sängerin und Model Ledina Celo, treffen. Romantik pur.

Alberto Garcia und Ledina Celo in einer romantischen Szene.

Am zweiten Drehtag wurde in der Rittergasse und im Stadtschloss sowie im Schlosspark gedreht. Gemeinsam mit der Band liefen die Darsteller die Rittergasse entlang und haben dabei getanzt und gefeiert. Immer vorne mit dabei war Anze Skrube, der Anweisungen an das Team gab. Auch eine Drohne war im Einsatz. Gemeinsam mit allen Darstellern sah sich die Crew die Szenen auch immer wieder an und besprach Änderungen.

In den Aufnahmen im Stadtschloss wurden alle Teilnehmenden im Barock-Stil eingekleidet. Das goldene Kleid, das Ledina Celo in einer Aufnahme trägt, ist bereits über 30 Jahre alt, wurde bei einem der ersten Musicals von spotlight verwendet und musste für sie angepasst und aufbereitet werden. Das Team von spotlight kümmerte sich um alle Kostüme der Darsteller für die Szenen im Stadtschloss.

Videodreh: Cuba Libre engagiert Choreograph und Regisseur Anze Skrube

Die Tanz-Aufnahmen hatte besondere Unterstützung von den Hessischen Landesmeistern im Latin Dance, Eliana Pfaffenroth (10) und Alexander Kanüka (11), die durch den Casting-Aufruf auf den Videodreh aufmerksam geworden sind. Geplant und unterstützt wurde das Projekt von Liane Klein, Inhaberin vom Holodeck Dance Center.

„Liane hatte die Idee, auch interessierte und talentierte Tänzer aus der Region anzusprechen und mit dem professionellen Tanzensemble zusammenzubringen. Es gibt ganz viele spannende Leute in Fulda und der Region“, erklärt Peter Scholz. Alle Szenen im Musikvideo sollten zeigen, dass man immer und überall tanzen kann. Kein Wunder also, dass beim Konzert von Cuba Libre im Museumshof fleißig getanzt wurde.

Der Songtitel „Bailaré“ (zu deutsch: „Ich tanze“) soll vor allem die Freiheit des Tanzens und auch die Freude daran widerspiegeln. Das Musikvideo zu dem Song wird in den kommenden Wochen auf YouTube zu sehen sein. (Von Tabea Hornung)

Das könnte Sie auch interessieren