Nach 55 Jahren ist Schluss: Die Firebirds haben ihren Abschied von der Bühne bekanntgegeben.
+
Nach 55 Jahren ist Schluss: Die Firebirds haben ihren Abschied von der Bühne bekanntgegeben.

„Entscheidung nicht leichtgefallen“

Abschied von der Bühne: „Firebirds“ hören nach fünf Jahrzehnten auf

Mehr als fünf Jahrzehnte war die Band „Firebirds“ als Ball- und Tanzevent-Ensemble bundesweit als musikalischer Gastgeber auf großen und kleinen Bühnen unterwegs. Nach 55 Jahren gab die Band nun ihren Abschied von der Bühne bekannt.

Fulda - Als Bandleader war Winfried Röhner die treibende Kraft in der Gruppe und mit vollem Einsatz dabei. Erst In diesem Jahr feierte der Instrumentalist und Sänger seinen 75. Geburtstag. „Die Entscheidung aufzuhören, ist uns nicht leicht gefallen, doch verschiedene Aspekte beruflicher Weiterentwicklung einzelner Bandmitglieder und zuletzt die Corona-Krise haben uns doch bewogen, im 55. Jahr unseres Bestehens aufzuhören“, sagt Röhner.

Er bleibt nach eigenem Bekunden in kleinem Rahmen der Musik erhalten. Seine drei Enkelkinder spielen Instrumente und die gemeinsame Hausmusik werde neben dem Üben zur Abwechslung im Alltag beitragen, ist sich der 75-Jährige sicher. Darüber hinaus werde er als Pianist und Sänger in diversen Pflegeeinrichtungen kleine Konzerte geben. (Lesen Sie hier: Band Cuba Libre dreht Musikvideo „Bailaré“ in Fulda)

Fulda: Band Firebirds verabschiedet sich von der Bühne

In der Stammbesetzung mit Sängerin Silvia Völker, Dirk Günder (Schlagzeug), Fred Nash (Gitarre), Florian Röhner (Keyboard, Alt-Sax, Posaune und Gitarre), Winfried Röhner (Keyboard, Tenor-Sax, Akkordeon) haben die Firebirds zahlreiche Erfolge gefeiert. Was bleibt sind schöne Erinnerungen, wie die Auftritte beim Semper Opernball Dresden mit einem Streichquartett aus Fulda und beim Deutschen Sportpresseball in der alten Oper Frankfurt.

Einen besonderen Dank richtet Rhöner auch im Namen seiner ehemaligen Bandkollegen an die zahlreichen Veranstalter, Vereine, Unternehmen und Verbände aus. Diese hätten in über fünf Jahrzehnten für zahlreiche Engagements der Band gesorgt. Vor allem bedankt er sich aber bei den vielen treuen Fans aus der Region Osthessen, die mit ihrer Unterstützung und Begeisterung den Grundstein für den Erfolg der Firebirds gelegt hätten. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren