Professor Dr. Bernd Dennemarck (rechts) löst Professor Dr. Christoph Müller im Amt der Theologischen Fakultät ab.
+
Professor Dr. Bernd Dennemarck (rechts) löst Professor Dr. Christoph Müller als Rektor der Theologischen Fakultät ab.

Standort soll erhalten bleiben

Bernd Dennemarck wird neuer Rektor an der Theologischen Fakultät Fulda

  • Daniela Petersen
    vonDaniela Petersen
    schließen

Stabwechsel an der Theologischen Fakultät Fulda: Nach insgesamt acht Jahren gibt Professor Dr. Christoph G. Müller (57) das Amt des Rektors an Professor Dr. Bernd Dennemarck (55) ab. Beide betonen, dass der Standort Fulda erhalten bleibt – auch wenn die Priesterzahl sinkt. 

  • Ob die Priester auch künftig an der Theologischen Fakultät Fulda ausgebildet werden, ist unklar.
  • Das wäre nicht das Ende der Fakultät, betonte Christoph Müller, der noch bis Ende September Rektor ist.
  • Bernd Dennemarck übernimmt sein Amt.

Fulda - Seit drei Jahrhunderten werden am Standort Fulda Priester ausgebildet. Mittlerweile studieren an der Theologischen Fakultät aber auch Menschen, die nicht Priester, sondern allgemein Theologe werden wollen.

Ein zweiter Standort ist Marburg. Dort studieren derzeit 50 Männer und Frauen, die als Religionslehrer arbeiten möchten. In Fulda liegt die Zahl der Studierenden bei 46 – nur elf davon sind Priesteramtskandidaten. Eine Zahl, die seit Jahren rückläufig ist.

Bischof Gerber: Lage wird sondiert und mögliche Optionen geprüft

„Vor dem Hintergrund führen wir derzeit sowohl auf Ebene der Bischofskonferenz Gespräche als auch mit Vertretern der Fakultät und des Priesterseminars, um die Lage zu sondieren und mögliche Optionen, die sich daraus für die Standorte Fulda und Marburg ergeben können, auszuloten“, erklärt Fuldas Bischof Michael Gerber schriftlich auf Nachfrage unserer Zeitung.

Die Antwort ist vage und lässt offen, ob geplant ist, die Priesteramtskandidaten mittelfristig anderswo ausbilden zu lassen. Das Erzbistum Bamberg und das Bistum Würzburg haben diesen Schritt im März getan: Deren zusammen sieben Priesteramtskandidaten werden künftig in München studieren.

Bernd Dennemarck übernimmt Amt von Christoph Müller

„Es kann immer passieren, dass die Bischöfe ihre Priesteramtskandidaten woanders ausbilden lassen. Das fänden wir sehr schade, aber das bedeutet nicht das Ende der Fakultät“, betont Professor Müller, der noch bis Ende September Rektor ist. Danach wird Professor Dr. Bernd Dennemarck übernehmen, der als Prorektor bereits für Fulda zuständig ist.

Die Hochschullandschaft verändere sich. „Natürlich machen sich die Bischöfe Gedanken, wie viele Hochschulen sie brauchen und wo“, erklärt Müller. Dass der Standort Fulda aufgegeben werden könnte, glaubt er nicht: „Der Bildungs- und Forschungsstandort Fulda ist wichtig.“ Die Ausbildung von Priestern sei nur eine von mehreren Aufgaben. Theologen würden in vielen gesellschaftlichen Bereichen gebraucht, nicht nur in der Kirche. Zudem gehöre die Fakultät zu den zwei Einrichtungen in Hessen mit Promotionsrecht für Theologie.

Dennemarck stellt in diesem Zusammenhang den Ausbildungsauftrag in Kooperation mit der Philipps-Universität Marburg heraus. „Hier haben wir Verträge mit dem Land Hessen. Die Theologische Fakultät könnte man allein deshalb schon nicht so einfach schließen“, sagt der 55-Jährige.

Bernd Dennemarck freut sich auf neue Aufgabe

Auf seine neue Aufgabe als Rektor freut er sich. „Ich möchte die Zukunft der Fakultät mitgestalten.“ Dazu gehöre auch die Kooperation mit der Hochschule Fulda. „Wir überlegen gerade, mit welchen Studiengängen wir zusammenarbeiten können. Selbst im Bereich IT kann Theologie Antworten geben, zum Beispiel wenn es um die Frage von Ethik geht.“

Sein Vorgänger, Professor Müller, bleibt der Fakultät als Lehrstuhlinhaber im Fach Exegese des Neuen Testaments erhalten.

Zu Beginn der Woche hatte das Bistum Fulda bekannt gegeben, dass wegen der Corona-Pandemie 11 Millionen Euro eingespart werden sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema