Im Parzellers Buchverlag ist der zweite Band der „Impulse am Morgen“ von Stadtpfarrer Stefan Buß erschienen.
+
Im Parzellers Buchverlag ist der zweite Band der „Impulse am Morgen“ von Stadtpfarrer Stefan Buß erschienen.

Im Parzellers Buchverlag

Fulda: Stadtpfarrer Stefan Buß veröffentlicht zweiten Band seiner „Impulse am Morgen“

  • Hanna Wiehe
    vonHanna Wiehe
    schließen

„Ich bin Stadtpfarrer Stefan Buß aus Fulda.“ Diese Worte gehen den Impulsen voraus, die der Stadtpfarrer seit etwa einem Jahr an die Menschen aussendet. Im November wurden sie erstmals in Buchform veröffentlicht – nun ist ein zweiter Band erschienen.

Fulda - In seinem Vorwort zum zweiten Band der „Impulse am Morgen“ bringt es Stefan Buß, Stadtpfarrer in Fulda, auf den Punkt: „Seit einem Jahr nun hält ein kleines Virus die Menschheit in Atem.“ Es zwinge uns zur Distanz, versetze uns in Angst. Was macht das mit uns Menschen, fragt Buß und findet: „Schon kleine Zeichen helfen und werden zu Lichtmomenten in der Krise. Dazu wollen auch meine Impulse helfen.“

Die schickt er nun seit etwa einem Jahr an seine Hörer. Zunächst sollte nach fünf Impulsen Schluss sein – „doch das hat sich entwickelt wie eine Welle“, erinnert sich der Stadtpfarrer. Er bekam viele Nachfragen und machte weiter. Zweimal wöchentlich sind die Impulse zu hören – mittwochs und samstags. In der Advents- und Fastenzeit erscheinen sie täglich. (Lesen Sie hier: Trotz Corona sind Gottesdienstbesuche an Ostern möglich - Kirchen in Fulda erfreut)

Impulse von Stadtpfarrer Stefan Buß: Zweiter Band erscheint im Parzellers Buchverlag

„Im Moment habe ich 1500 Kontakte täglich“, berichtet Buß, der seine Impulse auch über sein Smartphone verschickt. Seine Kontakte leiten die Impulse weiter – sogar bis in die USA, nach Nigeria und nach Indien. Als die Nachfrage nach einer schriftlichen Form der Impulse stieg, habe man ihm vorgeschlagen, doch ein Buch daraus zu machen. Der erste Band der „Impulse am Morgen“ erschien im November im Parzellers Buchverlag. Nun legt Buß den zweiten Band vor.

Die Absicht bleibt bestehen: den Menschen Mut zu machen, ihnen die Zuversicht zu geben, dass Gott da ist und Halt gibt – auch und gerade in Corona-Zeiten. Apropos Pandemie: Das Buch ist, so schreibt Buß es im Vorwort, all jenen gewidmet, die besonders unter der Coronakrise leiden und jenen, die „bis über ihre Kräfte gegangen sind“.

Impulse von Stadtpfarrer Stefan Buß gehen bis in die USA und nach Nigeria

Doch auch wenn Fuldas Stadtpfarrer das Buch verfasst hat, richtet sich das Werk nicht unbedingt nur an Gläubige. In seinen kurzen Texten greift Buß auch Filme („James Bond – Ein Quantum Trost“, „Ziemlich beste Freunde“) und TV-Shows („Deutschland sucht den Superstar“) auf und verbindet diese mit eigenen Gedanken.

Hintergrund

Als ab 15. März 2020 zeitweise alle öffentlichen Gottesdienste wegen der Coronakrise abgesagt wurden, stellte die Innenstadtpfarrei auf Gottesdienstübertragungen im Internet um – als eine der ersten Pfarreien, wie Buß sagt.

Um auch ältere Menschen zu erreichen, die über keinen Internet-Zugang verfügen, wurde ein Impulstelefon eingerichtet. Unter Telefon (06 61) 20 60 24 82 können die Texte abgehört werden. Die Impulse sind zudem auf der Website der Stadtpfarrei zu finden.

Dass viele Menschen, ob jung oder alt, einen Zugang dazu finden, ist ihm wichtig: „Die alltäglichen Dinge sind es doch, wo sich der Glaube abspielt“, betont Buß. Jeder Mensch soll für sich etwas aus den Geschichten mitnehmen können. Wegweisend und mutmachend, wie er sagt, ist für ihn stets ein Wort aus der Heiligen Schrift: „Fürchte dich nicht!“

Stefan Buß: Impulse am Morgen. Band 2. 240 Seiten. 9 Euro. Parzellers Buchverlag.

Das könnte Sie auch interessieren