Norbert Herr
+
Der CDU-Politiker Norbert Herr ist tot.

CDU-Politiker aus Fulda

Große Trauer um den langjährigen Landtagsabgeordneten Norbert Herr - Bouffier: Wir verlieren einen Freund

Der Fuldaer CDU-Politiker und langjährige Landtagsabgeordnete Dr. Norbert Herr ist tot. Er wurde 76 Jahre alt. Herr starb an den Folgen einer Corona-Infektion. CDU-Kreisvorsitzender Markus Meysner spricht von einem „schmerzlichen Verlust“.

Fulda - Das Fuldaer CDU-Urgestein Norbert Herr ist gestorben. Das bestätigten Parteikreise am Freitagmorgen auf Anfrage unserer Zeitung. Norbert Herr wurde 76 Jahre alt. Herr war fast 20 Jahre lang Mitglied des hessischen Landtages. Er starb an den Folgen einer Corona-Infektion.

Zuletzt war Norbert Herr Fraktionsvorsitzender der CDU im Fuldaer Kreistag - und eines der großen Zugpferde seiner Partei. Herr ist Träger des Bundesverdienstkreuzes. Bei Landtagswahlen fuhr er regelmäßig starke Erststimmen-Ergebnisse ein.

Norbert Herr (CDU) ist tot: Trauer in der Fuldaer CDU

Der Kreisvorsitzende der CDU in Fulda, Markus Meysner, spricht von einem „schweren und schmerzlichen Verlust“ für die CDU- Familie. „Norbert Herr war über Jahrzehnte eine Institution in der politischen Landschaft. Er liebte seine Heimat und setzte sich mit sehr großem Engagement für sie und vor allem die Menschen vor Ort ein“, erklärt Meysner.

„In den Jahrzehnten seiner politischen Tätigkeit hat er viel bewegt und war an vielen Dingen, die unsere Region so erfolgreich gemacht haben, beteiligt. Wir sind in Gedanken bei seiner Frau und der Familie, wünschen Ihnen viel Kraft, Gottes Segen und werden ihm und seinem Wirken ein festes Andenken bewahren“, so der Kreisvorsitzende.

Für die CDU-Mittelstandsvereinigung MIT erklärt Kreisvorsitzender Jürgen Diener: „Die MIT trauert um ihren langjährigen MIT-Streiter Dr. Norbert Herr. Die Nachricht von seinem Tod hat uns völlig überrascht und eine tiefe Trauer ausgelöst. Wir sind in Gedanken und Gebeten bei seiner Ehefrau und seiner Familie und sprechen ihnen unser zutiefst empfundenes Mitgefühl aus.“ Norbert Herr habe die Politik in Hessen und der Region Fulda über einen langen Zeitraum entscheidend mitgeprägt.

Tod von Norbert Herr: Bouffier würdigt Verdienste

Trauer herrscht auch in Wiesbaden. „Norbert Herr war ein bürgernaher und beliebter Politiker. Er war über viele Jahrzehnte eine feste, hochgeschätzte Größe in der hessischen CDU. Für seine Heimat Fulda engagierte er sich über die Maße und hatte für die Menschen stets ein offenes Ohr. Wir als CDU verlieren mit ihm einen engagierten Mitstreiter, Weggefährten und Freund“, erklärt der Landesvorsitzende der Partei, Ministerpräsident Volker Bouffier.

Mit großer Bestürzung hat auch der Fuldaer Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld (CDU) auf die Nachricht vom Tode des langjährigen Fuldaer Landtags- und Kreistagsabgeordneten reagiert: „Fulda verliert einen Vollblutpolitiker, der über viele Jahrzehnte hinweg die Geschicke seiner Heimatstadt Fulda und der gesamten Region mitgeprägt und zahllose positive Entwicklungen angestoßen hat.“ Wingenfeld erklärt weiter : „Mein Mitgefühl gilt seiner ganzen Familie, insbesondere seiner Ehefrau und den vier Kindern. Die Stadt Fulda wird Norbert Herr ein ehrendes Andenken bewahren.“ 

Michael Brand: Tod Norbert Herrs trifft die CDU sehr

Auch der Fuldaer CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Brand hat sich zu Wort gemeldet. Er sagt, Herr habe in der Regionn und darüber hinaus Spuren hinterlassen. „Eine so lange und so prominente politische Laufbahn eines wertkonservativen Vertreters der CDU war und bleibt Ausweis dafür, dass wir es als liberale und konservative Volkspartei mit den Grundwerten ernst meinen. Auch dies bleibt ein Vermächtnis von Norbert Herr.“ Die Nachricht vom unerwarteten Tod Norbert Herrs „trifft uns als Christdemokraten sehr“. 

Fuldas Landrat Bernd Woide und Erster Kreisbeigeordneter Frederik Schmitt (beide CDU) zeigen sich tief betroffen über den Tod von Dr. Norbert Herr: „Mit ihm verliert der Landkreis Fulda einen begeisterten Streiter für die Interessen und das Wohl der Menschen in unserer Region. Jahrzehntelang hat er sich mit großem Einsatz, unermüdlichem Fleiß und beeindruckender Kompetenz dafür verwendet, dass sich seine Heimat entwickelt und eine gute Zukunft hat.“ 

Birgit Kömpel (SPD): Es wird als Kollege und Mensch fehlen

Auch aus der Opposition kommt Anteilnahme: „Mit tiefer Betroffenheit haben wir heute die Nachricht vom Tod von Dr. Norbert Herr vernommen“, teilt die SPD im Kreis Fulda mit. Die Unterbezirksvorsitzende Birgit Kömpel erklärt: „Ich habe Herrn Dr. Herr als einen sehr engagierten Politiker kennengelernt, der sich mit großem Engagement für seinen Wahlkreis bzw. für die Belange des Landkreises Fulda eingesetzt hat. Er war ein Vollblutpolitiker, der immer mit geradem Rücken seine Anliegen vortrug. Dabei wich er bei manchen Themen durchaus von der Linie seiner Partei ab. Er wird uns als Politiker, Kollege und als Mensch fehlen.“ (vn, zen)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema