Der Ausschank von Glühwein und alkoholischen Heißgetränken wurde von der Stadt Fulda verboten.
+
Der Ausschank von Glühwein und alkoholischen Heißgetränken wurde von der Stadt Fulda verboten.

Corona-Verordnung

Nach „Glühwein to go“-Hype am Wochenende: Stadt Fulda weist auf Verbot hin

Angesichts der steigenden Corona-Fälle im Landkreis weist die Stadt Fulda darauf hin, dass der Ausschank von Glühwein und alkoholischen Heißgetränken, die vor Ort konsumiert werden, im gesamten Stadtgebiet zu verboten ist.

Fulda - Nachdem es an den vergangenen Wochenenden an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet zu größeren Personenansammlungen gekommen war, hat das Ordnungsamt der Stadt Fulda jetzt die betroffenen Geschäftsleute darüber informiert. Die überwiegende Mehrheit habe darauf mit Verständnis reagiert, so Bürgermeister und Ordnungsdezernent Dag Wehner. Das teilt die Stadt in einer Pressemitteilung hin.

Stadt Fulda weist auf „Glühwein to go“-Verbot hin

Die Einhaltung der Verordnung werde an den kommenden Wochenenden verstärkt kontrolliert, kündigt er an. Allerdings könne man das Problem der steigenden Corona-Infektionen nicht allein durch Verordnungen und Kontrollen lösen: „Gemeinsam mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Fulda appellieren wir erneut eindringlich an alle Bürgerinnen und Bürger, ihre sozialen Kontakte extrem einzuschränken und auf Treffen außerhalb des eigenen Hausstandes so weit wie möglich zu verzichten.“ (hoß)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema