Das Wort Inklusion steht an einem Blumenkübel in der Innenstadt in Fulda.
+
In diesem Jahr vergibt die Stadt Fulda wieder einen Inklusionspreis. Im Fokus: das Thema Corona.

Mit 3000 Euro dotiert

Stadt Fulda vergibt Inklusionspreis: Initiativen können sich bewerben - Corona im Fokus

Zum zweiten Mal vergibt die Stadt Fulda den mit 3000 Euro dotierten Inklusionspreis. In diesem Jahr soll das Engagement von Einzelpersonen und Organisationen in Corona-Zeiten im Mittelpunkt stehen.

Fulda - Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen, fehlende Tagesstruktur, Sorgen um die Gesundheit, Vereinsamung, infektionsschutzrechtliche Einschränkungen: Ängste und Unsicherheiten trafen Menschen mit Beeinträchtigungen, deren Angehörige sowie Einrichtungen der Behindertenhilfe besonders hart.

„Gerade in diesen schwierigen Zeiten war und ist es wichtig, dass sich Menschen umeinander kümmern, sich unterstützen und aktiv etwas gegen soziale Isolation und Ausgrenzung tun“, erklärt die Stadt Fulda in einer Pressenotiz. Der Inklusionspreis steht daher in diesem Jahr unter dem Motto „Beziehungen gestalten - Inklusion in der Corona-Pandemie“.

Fulda: Stadt vergibt Inklusionspreis - Corona im Fokus

Ausgezeichnet werden soll „beispielhafter Einsatz, um Barrieren abzubauen sowie Interaktion und soziales Miteinander für Menschen mit Behinderungen in der Stadt Fulda auch unter Corona-Bedingungen zu ermöglichen“. Bewerben können sich Einzelpersonen, Einrichtungen, Initiativen oder Organisationen, die im Bereich Inklusion aktiv sind.

So kann man sich bewerben

Bewerbungen oder Vorschläge können bis zum 29. August 2021 bei der Fachstelle Vielfalt und Teilhabe postalisch oder persönlich eingereicht werden. Die Ehrung der Preisträgerinnen und Preisträger findet voraussichtlich im Oktober statt. Das Formular ist als Download auf der Internetseite der Stadt Fulda unter www.fulda.de verfügbar. Bei Fragen oder Rückmeldungen kann man sich an die Fachstelle Vielfalt und Teilhabe wenden.

Magistrat der Stadt Fulda
Amt für Jugend, Familie und Senioren
Fachstelle Vielfalt und Teilhabe
Behördenhaus am Schlossgarten - 315
Heinrich-von-Bibra-Platz 5 - 9
36037 Fulda
Telefon: (0661) 102-1289
E-Mail: inklusion@fulda.de

Wenn Betroffene von Menschen aus ihrer Umgebung besondere Unterstützung bekommen haben, können sie auch eine Person oder eine Initiative für den Preis vorschlagen. Eine Jury entscheidet über die Verleihung.

Der Jury gehören neben Bürgermeister Dag Wehner (CDU) unter anderem auch Vertreterinnen und Vertreter der Fraktionen und des Beirats der Menschen mit Behinderungen an. 2019 war der Inklusionspreis in Fulda erstmals verliehen worden. (zen)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema