Umleitung für Autofahrer

Radfahrer erobern die A7 bei Fulda: Polizei-Hubschrauber begleitet Demo-Zug

  • Alina Komorek
    vonAlina Komorek
    schließen

Rund 350 Radfahrer haben am Sonntagmittag die A7 bei Fulda erobert. Sie demonstrierten unter anderem gegen den Ausbau von Autobahnen. Während der Demo kam es zum Stau.

Fulda - Nachdem bereits am Samstag eine Fahrrad-Demo in Fulda stattgefunden hatte, haben sich auch am Sonntag wieder einige Klimaschützer in Fulda auf ihre Räder geschwungen. Diesmal ging es auf die A7.

Stefanie Karl, stellvertretende Vorsitzende des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Kreisverbandes Fulda, führte den Demo-Zug an. Hinter ihr: knapp 350 Fahrräder. Manche der Demonstrierenden fuhren mit eingeschalteter Musik, andere genossen in Ruhe die freie Fahrt über die A7 von Petersberg nach Eichenzell. Die Fahrbahn dort ist eben - perfekter Belag für die Fahrradreifen. Als es bergab ging Richtung Ausfahrt, wurde der Zug schneller. Die Begleitfahrzeuge der Polizei fuhren voraus und sicherten die Kreuzung hinter der Ausfahrt. Am Sonntag mussten die Autos warten, während die Fahrräder freie Bahn hatten - freie Autobahn sogar.

Fulda: 350 Radfahrer erobern die A7 - Polizei-Hubschrauber begleitet Demo

Demonstranten radeln über die A7

Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs.
Zahlreiche Klimschützer waren am Sonntag mit Fahrrädern auf der A7 unterwegs. © Fuldamedia

Gestartet waren die Demonstranten gegen 10.45 Uhr auf der Ochsenwiese in Fulda. Dann radelten sie durch Petersberg zur Autobahn. Auf der A7 flog ein Polizei-Helikopter über dem Demo-Zug. Aus der Luft zählten die Beamten zur Spitzenzeit 350 Fahrräder. Etwa 150 weniger, als der Versammlungsleiter Josef Liebhart erwartet hatte. Zufrieden war er aber trotzdem, als der Zug von der Frankfurter Straße über die Johannisstraße am Umweltzentrum einfuhr. „Es hat alles hervorragend geklappt – was will man mehr?“, fand er - noch etwas außer Atem. Dann fiel ihm doch noch etwas ein, nämlich die Forderungen der Demonstrierenden: „Es gibt genug zu tun, um in Zukunft etwas zu verändern“, sagte er. Im Straßenverkehr müsse sich nicht alles nach den Autos richten. Zu Beginn der Demonstration sagte eine Sprecherin, die nur Nora genannt werden will: „Wer Autobahnen sät, wird Verkehr ernten – und auch Protest gegen die Zerstörung.“

Auf der A7 kam es während der anderthalbstündigen Sperrung zu einem Rückstau von etwa einem Kilometer. Carsten Sippel, Leiter des regionalen Verkehrsdienstes Fulda, erklärte, dass mehrere Polizei-Streifen die Autobahn nach der Demo kontrolliert hatten, sodass die Fahrbahn gegen 12 Uhr wieder für Autofahrer freigegeben werden konnte. Die B27 sei zwischen Lehnerz und den Kaiserwiesen zugelaufen gewesen, doch ab dem Bronnzeller Kreisel habe sich der stockende Verkehr wieder gelockert. „Wir sind zufrieden – jetzt ist alles wieder frei“, sagte Sippel.

Rubriklistenbild: © T.L

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema