Bei der Buchpräsentation von „Der Mann mit dem Raben“ auf dem Petersberg (von links): Petersbergs Bürgermeister Carsten Froß, die Fuldaer Stadträtin Heike Kleemann und der Buchautor Thomas J. Hauck.
+
Bei der Buchpräsentation von „Der Mann mit dem Raben“ auf dem Petersberg (von links): Petersbergs Bürgermeister Carsten Froß, die Fuldaer Stadträtin Heike Kleemann und der Buchautor Thomas J. Hauck.

Historische Entdeckungstour

Fulda und Petersberg bewerben sich um Europäisches Kulturerbe-Siegel - mit einem Jugendbuch

Fulda und Petersberg bewerben sich um das Europäische Kulturerbe-Siegel - unter anderem mit einem Kinder- und Jugendbuch. Das Buch trägt den Titel „Der Mann mit dem Raben“ und soll das junge Publikum für die Geschichte der Klöster Fulda und Petersberg begeistern.

Fulda - Das neue Kinder- und Jugendbuch wurde in der Kirche St. Peter, der Grabeskirche der Heiligen Lioba, auf dem Petersberg vorgestellt. „Der Band mit Illustrationen von Julia Dürr ist im Rahmen der gemeinsamen Bewerbung „Fulda und Petersberg. Orte der karolingischen Bildungsreform“ entwickelt worden“, vermeldete die Pressestelle der Stadt Fulda.

Die Abenteuergeschichte vermittelt einem jungen Publikum auf unterhaltsame wie lehrreiche Weise Wissen über das frühe Mittelalter und lenkt den Blick unter anderem auf historische Persönlichkeiten wie Rabanus Maurus und die Heilige Lioba sowie auf steinerne Zeugnisse wie die Krypta von St. Michael. Ermöglicht wurde das kreative Buchprojekt laut der Pressestelle von der Gemeinde Petersberg, dem Landesamt für Denkmalpflege Hessen, der Stadt Fulda und dem Verein Zukunft Bildung e.V. 

Geschichte der Klöster Fulda und Petersberg - Kinderbuch „Der Mann mit dem Raben“

Carsten Froß, Bürgermeister der Gemeinde Petersberg, begrüßte zur Buchvorstellung zahlreiche Partnerinnen und Partner des Bewerbungsprojekts „raban. Bildung in Bewegung“ in St. Peter. Darunter Ideengeber Dr. Michael Imhof vom Verein Zukunft Bildung e.V. und Christine Kenner vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen für die fachkundige Betreuung bei der Konzeption und Entwicklung sowie Klaus H. Orth vom Kulturamt der Stadt Fulda für seine Mitarbeit beim Lektorat des Bandes. (Lesen Sie hier: Pater veröffentlicht Buch - #FragEinenMönch beantwortet kuriose Fragen)

Begeisterung für den Band, dessen Geschichte die Lebenserfahrungen junger Menschen im 21. Jahrhundert mit Aspekten der Gesellschaft und Kultur des frühen Mittelalters verbindet und für regionale Geschichte sensibilisiert, sprach ebenso aus den Worten von Stadträtin Heike Kleemann. Sie überbrachte die Grüße der Stadt Fulda. . „Raban hat begriffen, wie wichtig Wissen ist“, sagte sie und unterstrich, dass die Ideen der karolingischen Bildungsreform gerade im Europa der Gegenwart von hoher Aktualität seien. Denn es gehe darum, die Gemeinschaft zu stärken und zusammen Herausforderungen zu meistern.

Abenteuer der „Dachziegelbande“ ab jetzt in Fulda erhältlich

Im Anschluss konnten sich die Gäste bei der Lesung von Thomas J. Hauck selbst von der Erzählkunst des Autors überzeugen, dessen lebendiger Vortrag das Publikum eintauchen ließ in die bunte und erlebnisreiche Abenteuergeschichte. Sie erzählt davon, dass irgendwann im 21. Jahrhundert auf der Kirchhofmauer über der Stadt fünf Kinder sitzen, die sich „Die Dachziegelbande“ nennen.

Durch Zufall entdecken sie einen mysteriösen Ort mit alten wertvollen Büchern. Immer wieder erscheint ihnen ein Mönch mit einem Raben. Die fünf Kinder erleben Abenteuer an Orten und begegnen Menschen, die es wirklich gab und gibt: die Krypta der Michaelskirche, Lioba, das Kloster, der Mönch. Und für alle, die es genau wissen wollen, liefert der Band Hintergrundinformationen in Form von Wissensseiten zum frühen Mittelalter.

Das Buch „Der Mann mit dem Raben“ ist ab sofort für 12,95 Euro im Buchhandel erhältlich. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren