Johannes Wende, Reiner Uftring und Philipp Schöppner wurden im Fuldaer Dom zu Diakonen geweiht.
+
Johannes Wende, Reiner Uftring und Philipp Schöppner wurden zu Diakonen geweiht.

Im Fuldaer Dom

Weihbischof Diez weiht drei Männer zu Diakonen

Der Fuldaer Weihbischof Prof. Dr. Karlheinz Diez hat am Samstag im Fuldaer Dom drei Männer zu Diakonen geweiht. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Weihung live auf Youtube übertragen.

Fulda - „Ihr stellt euch heute mit eurem ganzen Leben in den Dienst Christi, in den Dienst seiner Barmherzigkeit. Er hat euch berufen, mitzuwirken am Aufbau des Reiches Gottes.“ Das sagte der Fuldaer Weihbischof Prof. Dr. Karlheinz Diez zu drei Kandidaten, die er zu Diakonen weihte.

„Er sendet Euch in diese Welt, die gerade so ist, wie sie ist.“ Denn Christus traue ihnen zu, mit den Herausforderungen umzugehen, weil er wolle, dass die so leidende Welt die Botschaft der Liebe, der Versöhnung und der Gerechtigkeit erfahre.

Die Kirche müsse sich auch heute auf das Wesentliche konzentrieren: die Vermittlung der Botschaft vom Reich Gottes, von der Erlösung und Liebe. Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes, zu dem wegen der Corona-Pandemie nur geladene Gäste kommen konnten, spendete der Weihbischof zwei Priesteramtskandidaten und einem Bewerber für den Ständigen Diakonat die Diakonenweihe.

Weihbischof Prof. Dr. Karlheinz Diez bei der Weihung der drei Männer im Fuldaer Dom.

Zu Diakonen geweiht wurden Philipp Schöppner aus der Pfarrei St. Laurentius in Giesel und Johannes Wende aus der Pfarrei St. Peter in Bronnzell sowie, im Hinblick auf den Ständigen Diakonat, Reiner Uftring aus der Pfarrei St. Peter und Paul in Rodenbach. (sec)

Philipp Schöppner, Weihbischof Prof. Dr. Karlheinz Diez, Johannes Wende und Reiner Uftring nach der Weihung.

Das könnte Sie auch interessieren