Drohne
+
Zum Einsatz kommt die neue Drohne des DRK-Ortsvereins Neuhof zum Beispiel bei der Vermisstensuche oder bei schweren Unfällen. (Symbolbild)

Einsatz bei Vermisstensuche

Drohnenstaffel für das DRK in Neuhof - Innenminister Beuth dankt Helfern

Der DRK-Ortsverein Neuhof hat jetzt eine Drohnenstaffel. Innenminister Peter Beuth (CDU) nahm das zum Anlass, den engagierten Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz zu danken.

Neuhof - Die neue Drohnenstaffel des DRK-Ortsvereins Neuhof hat am Dienstag ihre Arbeit aufgenommen. Aus diesem Anlass war Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) in den Kreis Fulda gekommen, um die Bedeutung der neuen Einheit für die Sicherheit aller Bürgerinnen und Bürger in der Region hervorzuheben und eine Förderung in Höhe von 500 Euro zu übergeben.

Das DRK-Team verfügt über ein neues und speziell umgebautes Drohnen-Einsatzfahrzeug (Ford Ranger), welches insbesondere bei der Vermisstensuche oder schweren Verkehrsunfällen zum Einsatz kommt und mit dem die Vorhaltungen des Kreises Fulda wirksam ergänzt werden können.

Fulda: Neue Drohnenstaffel für das DRK - Innenminister dankt Helfern

„Mit der Gründung einer Drohnenstaffel erweitern die engagierten Helferinnen und Helfer des DRK-Ortsverein Neuhof ihr Hilfeportfolio. Die Einheit wird künftig bei der Erkundung von Einsatzstellen, der Personensuche und Suchen nach Brandherden aus der Luft wertvolle und lebensrettende Hilfe in der Region leisten können“, so Innenminister Peter Beuth.

Innenminister Peter Beuth (Vierter von links) begutachtete auch das neue Einsatzfahrzeug für die Drohnenstaffel.

Die Einsatzkräfte könnten sich dabei „auf ein geländegängiges Fahrzeug mit modernster Technik verlassen, das flexibel einsetzbar ist und rasch zum Einsatz gebracht werden kann“, ergänzte Beuth. „Ich wünsche der neuen DRK-Drohnenstaffel Neuhof allzeit gute Fahrt, viele neue Helferinnen und Helfer sowie Einsätze, die allesamt sicher, erfolgreich und dank der neuen Drohnenstaffel natürlich rasch beendet werden können. Wir sind Ihnen sehr dankbar, dass wir uns im Ernstfall auf Sie verlassen können.“ (Lesen Sie auch: Bei Ausstattung noch Luft nach oben: Kanzleramtsminister Braun im Gespräch über Sicherheit)

Im Einsatz besteht die Drohnenstaffel aus mindestens drei Team-Mitgliedern: dem Piloten, dem Kamera-Operator (Spotter) und dem Fahrer. Zum Einsatz kommt die Drohne, ausgestattet mit Wärmebildkamera, Suchscheinwerfer und Lautsprecher, beispielsweise bei Vermisstensuchen oder schweren Verkehrsunfällen. Der Fuldaer Kreisverband gehört mit rund 650 aktiven ehrenamtlichen Mitgliedern und über 1000 hauptamtlichen Mitarbeitern zu einem der bedeutendsten gemeinnützigen Leistungserbringer der Region.

Drohnenstaffel besteht im Einsatz aus mindestens drei Team-Mitgliedern

Der DRK Kreisverband Fulda stellt einen Betreuungszug sowie zwei Betreuungsstellen nach dem Hessischen Katastrophenschutz-Konzept. Darüber hinaus ist das DRK - gemeinsam mit dem Malteser Hilfsdienst – an der Medizinischen Task Force 35 (MTF 35, u.a. Behandlungsbereitschaft) des Bundes beteiligt. Dieser medizinische Großverband ist bei den Landkreisen Gießen und Fulda angesiedelt. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren