Horst Eckard, Firmengründer der Edag Group in Fulda, ist im Alter von 82 Jahren gestorben.
+
Horst Eckard, Firmengründer der Edag Group in Fulda, ist im Alter von 82 Jahren gestorben.

Fulda verliert Visionär

Edag trauert um Firmengründer: Horst Eckard (82) ist tot

Die Edag Group in Fulda trauert um ihren Firmengründer und ehemaligen Geschäftsführer Horst Eckard, der am 30. Juni im Alter von 82 Jahren nach schwerer Krankheit in Hünfeld verstorben ist.

Fulda - „Mit Horst Eckard verliert die Automobilbranche, die Region Fulda und wir einen großen Unternehmer, Visionär, Motivator und Menschenfreund“, schreibt Edag in einer Pressemitteilung.

Er sei die Keimzelle des Unternehmens gewesen, das er 1969 unter dem Namen eckard design gründete. Damit habe Eckard den entscheidenden Impuls gesetzt und „war ein langjähriger Gestalter der heute über 50-jährigen Erfolgsgeschichte“, schreibt die Edag Group und fügt an: „Mit seiner Begeisterungsfähigkeit, seinem Pioniergeist und seinem Mut schaffte er es nicht nur, ein erfolgreiches Unternehmen aus der Taufe zu heben, sondern eine Atmosphäre zu schaffen, in der die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerne für ein gemeinsames Ziel zusammenarbeiten und sich mit großem Gestaltungsspielraum entfalten konnten. Dieser Geist ist bis heute fest in der DNA der Edag Group verankert.“

Fulda: Edag trauert um Firmengründer - Horst Eckard ist mit 82 Jahren gestorben

In den ersten Jahren des Unternehmens forcierte Eckard bereits den weiteren Ausbau des Engineering-Portfolios und qualifizierte die Edag Group so die Übernahme von Gesamtentwicklungsprojekten im Bereich Fahrzeug und Produktionsanlagen. Bereits in den 80er Jahren habe er mit der Gründung erster Büros in England und Spanien den Grundstein gelegt, „für die heute flächendeckende Präsenz auf den internationalen Märkten der Mobilitätsindustrie“.

„Horst Eckard war ein Motivator allerersten Ranges – einer der Menschen gewinnen konnte wie niemand sonst“, heißt es vonseiten des Unternehmens, das ergänzt: „Sein bis zuletzt beispielloser Optimismus, seine große Mitarbeiternähe und sein geradezu aufopferungsvoller Einsatz - besonders in den Pionierzeiten für seine Firma - ließen ein Weltunternehmen entstehen, das heute über 8000 Mitarbeiter an 60 Standorten beschäftigt und weltweit als führender unabhängiger Engineering-Spezialist Anerkennung findet.“

Zum Tod von Horst Eckard: „Die gesamte Edag Group ist ihm zu großem Dank verpflichtet“

Auch nach seiner aktiven Zeit bei Edag im Jahr 1992 seien seine Neugier und sein Pioniergeist ungebrochen gewesen. Eckard sei stets motiviert gewesen, neue Geschäftsideen und Technologien zu fördern und zum Erfolg zu führen. Er habe etwas schaffen und hinterlassen wollen, das der Gesellschaft nachhaltigen Nutzen verschafft. „Alleine mit der Gründung der heutigen Edag Engineering GmbH hat er dieses Ziel mehr als erreicht. Er hat ein Unternehmen geschaffen, das tausenden Menschen nicht nur einen Arbeitsplatz, sondern einen Ort bietet, um mit Pioniergeist neue Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Die gesamte Edag Group ist ihm zu großem Dank verpflichtet“, ist in der Pressemitteilung abschließend zu lesen. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren