250 Menschen auf Uniplatz

Trillerpfeifen, Klappern, symbolischer Sarg: Demo gegen Schließung von VR-Bank-Filialen

Gegen die geplante Schließung der VR-Bank-Filialen in Ehrenberg-Wüstensachsen und in Steinau-Ulmbach haben am Freitag, 15. Oktober, 250 Menschen auf dem Fuldaer Uniplatz demonstriert.

Fulda/Ehrenberg/Ulmbach - Mit Klappern, Trillerpfeifen, Transparenten sowie einem symbolischen Sarg sorgten die Demonstranten auf dem Uniplatz in Fulda am Freitag für jede Menge Aufmerksamkeit. Die Protestaktion gegen die geplante Schließung der Bank-Filiale in Wüstensachsen fand direkt vor dem Hauptsitz der VR Bank Fulda statt.

Nicht nur Betroffene aus den Rhön machten ihrem Unmut auf dem Uniplatz Luft. Auch aus dem Main-Kinzig-Kreis waren Demonstranten gekommen. Denn: Die VR Bank hatte in der vergangenen Woche nicht nur die Schließung der Filiale in Wüstensachsen angekündigt, sondern auch die der Filiale in Steinau-Ulmbach.

Fulda: Demonstration gegen Schließung der VR-Bank-Filialen auf Uniplatz

Ehrenbergs Bürgermeister Peter Kirchner (parteiunabhängig) hatte bereits im Vorfeld klargemacht, dass die Rhön-Gemeinde die Entscheidung der Fuldaer Bankzentrale so nicht akzeptieren könne. „Wir sind die einzige Kommune im gesamten Landkreis Fulda, die dann weder eine Bankfiliale noch einen Geldautomaten besitzt“, so der Bürgermeister. Kirchner befürchtet massive Auswirkungen auf Ehrenberg, wenn die Menschen künftig nach Hilders oder Gersfeld fahren müssen, um Bankgeschäfte zu erledigen.

Fotogalerie: 250 Menschen demonstrieren in Fulda gegen Schließung von VR-Bank-Filialen

250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau.
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau. © Jonas Wenzel
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau.
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau. © Jonas Wenzel
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau.
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau. © Jonas Wenzel
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau.
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau. © Jonas Wenzel
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau.
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau. © Jonas Wenzel
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau.
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau. © Jonas Wenzel
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau.
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau. © Jonas Wenzel
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau.
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau. © Jonas Wenzel
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau.
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau. © Jonas Wenzel
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau.
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau. © Jonas Wenzel
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau.
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau. © Jonas Wenzel
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau.
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau. © Jonas Wenzel
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau.
250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau. © Jonas Wenzel

Neben der Demonstration auf dem Uniplatz ist bereits eine Unterschriftenaktion in Ehrenberg gestartet. Zudem wurde als Teil des Protests ein Kreuz mit den Jahreszahlen von Gründung und Schließung der Bank vor der Filiale aufgestellt.

Kirchner ergriff bei der Demonstration genauso das Wort wie Vertreter von Tourist-Info, Ortsbeirat und Vereinen. Ein Kritikpunkt: fehlender Bürgernähe der Bank.

VR Bank schließt Filialen: Kritik auch aus Ulmbach

Nach der Demonstration meldete sich auch die VR Bank zu Wort. Die VR Bank Fulda nehme die Proteste gegen die Filialschließungen, die „vornehmlich aus Wüstensachsen und weniger aus Ulmbach“ kamen, zur Kenntnis. „Durch unsere Präsenz bei der Demonstration haben wir deutlich gemacht, dass wir uns Argumenten und Diskussionen nicht verschließen“, heißt es in einer Meldung der Bank.

Bei der Demonstration gegen die Schließung der VR Bank in Ehrenberg und Steinau wurde symbolisch ein Sarg über den Uniplatz getragen.

Der Vorstand und Aufsichtsrat der VR Bank Fulda wiesen erneut darauf hin, dass sich intensiv mit dem Filialnetz beschäftigt und auf Wirtschaftlichkeit und Effizienz geprüft wurde. Dazu gehöre die aktuelle Bestandsstärke sowie die Zukunftsfähigkeit einer Filiale. „Es geht hier nicht um Bauchgefühle und Emotionen“, teilte die VR Bank mit. Aufgrund der vorliegenden Zahlen bei der Bewertung könne die Bank ein Weiterbestehen der beiden Filialen nicht verantworten. Die Filialen in Wüstensachsen und Ulmbach haben bei der Prüfung die schlechtesten Werte vorgelegt.

VR Bank meldet sich nach Demonstration zu Wort

In der Kommunikation mit allen Beteiligten und Betroffenen sei die Bank „fair“ gewesen und habe „einen transparenten Weg“ gewählt. „Die Gespräche, die wir mit betroffenen Mitarbeitenden, Politikern und Vertretern geführt haben, waren alle von Sachlichkeit, Fairness und Verständnis geprägt“, heißt es in der Pressemitteilung.

250 Männer und Frauen demonstrierten auf dem Fuldaer Uniplatz gegen die Schließungen der VR Banken in Ehrenberg und Steinau.

Vor diesem Hintergrund zeigen sich die Verantwortlichen vom Vorgehen des Ehrenberger Bürgermeisters Kirchner überrascht. „Natürlich können wir nachvollziehen, dass ein Bürgermeister sich für seine Gemeinde einsetzt (...) Aber in der Tat sehen wir die eine oder andere Aktion von Herrn Kirchner kritisch. Besonders das Grabkreuz vor der Filiale in Wüstensachsen und den Sarg am Universitätsplatz in Fulda empfinden wir als unangemessen und wird uns negativ in Erinnerung bleiben.“ (sec/ic)

Rubriklistenbild: © Jonas Wenzel

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema