Auf der Fläche neben dem Bahnhof in Eichenzell könnte ein Hotel ohne Rezeption entstehen.
+
Auf der Fläche neben dem Bahnhof in Eichenzell könnte ein Hotel ohne Rezeption entstehen.

Streit in Eichenzell

Bauausschuss berät über Automatenhotel - Politiker von CDU, SPD, FDP, CWE und Bürgerliste gegen Billighotel

  • Volker Nies
    vonVolker Nies
    schließen

Vor der Kommunalwahl sorgten Pläne für den Bau eines Automatenhotels in Eichenzell-Welkers (Landkreis Fulda) am Industrieparks Rhön für viel Aufregung. Der Gemeindevorstand zog sein Vorhaben zurück. Aber jetzt berät der Bauausschuss wieder darüber.

Eichenzell - Zwischen den Schienen der Rhönbahn und der Landesstraße will ein Investor, die WMM Hotel BetriebsGmbH aus dem Allgäu, ein Hotel ohne Rezeption bauen. Den Zutritt erhielte man per Handy. Der Ortsbeirat und die Fraktionen lehnten das Vorhaben im Februar ab. Sie fürchteten, dass im Landkreis Fulda einn Stundenhotel mit ungewisser Kundschaft entsteht.

Der Investor weist die Befürchtungen zurück. Die Hotels seien seriös, die Zielgruppe seien Geschäftskunden wie Vertreter und Monteure. Das Unternehmen sei auf seinen Ruf bedacht, und es wolle auch bei dem Hotel im Landkreis Fulda keine Nutzung durch käufliche Damen. Jetzt stehen das Thema und der dazugehörige Bebauungsplan doch wieder auf der Tagesordnung des Bauausschusses der Gemeindevertretung.

Eichenzell: Diskussionen um Automatenhotel - Bürgerliste kündigt Widerstand an

Er tagt am Dienstag nächster Woche. Die Bürgerliste kündigt bereits jetzt Widerspruch an. „Wir halten sowohl den ortskernnahen Standort als auch das Geschäftsmodell für völlig ungeeignet. Ein Billighotel ohne Personal auf dem Schulweg zum Bahnhof und in Ortskernnähe brauchen wir im bürgerlich geprägten Eichenzell nicht“, sagt Fraktionsvorsitzender Joachim Weber.

Mit dem Hotel hole man sich „offensichtliche Probleme dauerhaft direkt in die Nähe der Wohnbebauung“. Harald Leitschuh, Mitglied im Ortsbeirat Welkers, macht deutlich: „Im Ortsbeirat haben wir uns bereits Anfang des Jahres gegen dieses Projekt ausgesprochen.“

CDU-Fraktionschef Julian Rudolf schließt sich der Kritik an: „Wir wollen nicht, dass das Gewerbe in den Ort hineinwächst. Deshalb lehnen wir ein Hotel an dieser Stelle ab. Wenn es tatsächlich einen Bedarf für ein solches Hotel gibt, könnte man es an einer anderen Stelle im Industriepark bauen. In Welkers sehen wir das Hotel nicht.“

FDP lehnt Hotelprojekt ab und fordert Bau eines modernen Ärztezentrums

SPD-Fraktionsvorsitzender Lutz Köhler erklärt, die schon früher geäußerten Bedenken der SPD seien weiter gültig: „Der Investor sagt selbst, dass er in anderen Städten seine Hotels in Industriegebieten errichtet hat. Das sollte auch in Eichenzell gelten. Die Fläche in Welkers ist aus unserer Sicht für das Projekt tabu.“

Auch die FDP lehnt das Hotelprojekt ab. Sie fordert den Bau eines modernen Ärztezentrums anstelle eines Automatenhotels, sagt Vorsitzender Andreas Baier. Welkers sei als Standort für ein Ärztehaus gut geeignet – nicht aber der Eichenzeller Ortskern, der zusätzlichen Autoverkehr nicht aufnehmen könne.

Eichenzells Bürgermeister will abwarten, was Gemeindevertreter beschließen

„Wir stehen hinter der ablehnenden Haltung des Ortsbeirats“, sagt CWE-Fraktionschef Alfons Schäfer. Die Fläche eigne sich besser für den Bau eines Ärztehauses oder von Mehrfamilienhäusern. Bürgermeister Johannes Rothmund (CDU) wartet ab, was die Gemeindevertreter beschließen.

„Ich bin weder Befürworter noch Gegner des Projekts“, sagt Rothmund. „Mir ist es aber wichtig, dass wir uns in der Verwaltung mit dem Entwurf des Bebauungsplanes an die Vorgaben der Gemeindevertretung aus dem Jahr 2019 gehalten haben. Wenn es jetzt – kaum zwei Jahre später – andere Vorgaben gibt, sollten uns die Gremien dies mitteilen.“

Das könnte Sie auch interessieren