1. Fuldaer Zeitung
  2. Fulda

Einbrecher verwüsten Malteser-Zentrale in Fulda: Computer, Monitore und Co weg

Erstellt: Aktualisiert:

Dieses Bild der Zerstörung bot sich den Mitarbeitern des Malteser Hilfsdienstes Fulda am Ostersonntag.
Dieses Bild der Verwüstung bot sich den Mitarbeitern des Malteser Hilfsdienstes Fulda am Ostersonntag. © Malteser Hilfsdienst Fulda

Den Mitarbeitenden des Malteser Hilfsdienstes Fulda hat sich am Ostersonntag ein Bild der Zerstörung geboten. Diebe waren in den ersten Stock des ehemaligen Eika-Gebäudes eingebrochen.

Fulda - Um in die Büros zu gelangen wurden alle Glastüren zertrümmert, wie die Malteser-Pressestelle mitteilt. „Uns bot sich ein Bild der Verwüstung, überall lagen Scherben rum, die Erste-Hilfe-Puppe hatte keinen Kopf mehr und alle Büros wurden verwüstet“, berichtet Thomas Peffermann, Geschäftsführer des Malteser Hilfsdienstes Fulda.

Fulda: Einbrecher verwüsten Malteser-Zentrale - Bild der Zerstörung

Gestohlen wurden den Angaben zufolge elektrische Geräte - darunter Monitore, Igel-Computer, Laptops, Beamer und Tablets. Insgesamt hätten die Diebe Sachgüter und Geld im Wert von rund 20.000 Euro mitgehen lassen. „Was die Täter nicht mitnehmen konnten, haben sie zerstört“, so Peffermann weiter. (Lesen Sie auch: Vandalismus im Hünfelder Bahnhof: Unbekannte zerstören mehrere Glasscheiben)

Besonders kurios: Die Einbrecher kamen ein zweites Mal vorbei. Denn am Dienstag fehlten weitere elektrische Geräte, und weitere Schränke wurden durchsucht. „Das ist noch nicht die Spitze der Dreistigkeit“, sagt der Geschäftsführer fassungslos.

Die Täter haben der Erste-Hilfe-Puppe den Kopf abgetrennt.
Die Täter haben der Erste-Hilfe-Puppe den Kopf abgetrennt. © Malteser Hilfsdienst Fulda

Ein Dienstfahrzeug fiel den Kriminellen in die Hände. Das Fahrzeug wurde offensichtlich in der Zeppelinstraße abgestellt, denn dort stelle das Ordnungsamt einen Strafzettel wegen einer fehlenden Parkscheibe aus. „Laut des Strafzettels muss das Fahrzeug zumindest am 19. April dort geparkt worden sein“, schlussfolgert Peffermann.

Eine Woche später sei das Fahrzeug auf einem Firmenparkplatz in der Leipziger Straße gefunden. „Es ist im Innenraum vollständig mit Feuerlöschpulver besprüht worden, um Spuren zu verwischen“, erklärt Peffermann. Besonders auffällig: Der Fundort des Fahrzeugs ist rund 650 Meter von der Zeppelinstraße entfernt.

Einbruch bei Malteser Hilfsdienst Fulda: Polizei sucht Zeugen

Der Geschäftsführer ruft nun Zeugen, die einen weißen Ford Fiesta mit Malteser-Beschriftung und dem Kennzeichen „FD-MH 166“ gesehen haben, dazu auf, sich bei den örtlichen Behörden und den Maltesern zu melden.

Diese „besondere Ostereiersuche“, schreibt Malteser, sei nicht nur ärgerlich, sondern auch kostenintensiv. Der Sachschaden beläuft sich laut der Schätzung der Polizei auf rund 8000 Euro. „Die Stimmung im Haus ist seither sehr getrübt. Unsere Erste-Hilfe-Kurse können derzeit nicht in unseren Räumlichkeiten stattfinden, da sich die Lieferungszeiten der Bürotüren auf mehrere Monate belaufen“, so Peffermann abschließend.

Zeugen des Einbruchs oder Personen, die das beschriebene Fahrzeug gesehen haben, werden gebeten, sich mit sachdienlichen Hinweisen an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon (0661) 1050, an jede andere Polizeidienstelle oder an die Malteser Fulda unter Telefon (0661) 869770 zu wenden. (mal)

Auch interessant