Die Radbrücke an der Bardostraße in Fulda ist fast fertig. Sie soll künftig nur von Radfahrern genutzt werden.
+
Die Radbrücke an der Bardostraße in Fulda ist fast fertig. Sie soll künftig nur von Radfahrern genutzt werden.

Kosten: 2,8 Millionen Euro

Radbrücke „Rosenau“ in Fulda ist fast fertig - Arbeiten sollen bis Mai abgeschlossen sein

  • Marcus Lotz
    vonMarcus Lotz
    schließen
  • Hanna Wiehe
    Hanna Wiehe
    schließen

Die Fahrradbrücke „Rosenau“ an der Bardostraße in Fulda nimmt weiter Gestalt an. Im August waren tonnenschwere Brückenteile eingehoben worden; inzwischen ist die Maßnahme laut Stadt „im Wesentlichen abgeschlossen“.

Fulda - Die Radbrücke ist ein millionenschweres Vorhaben: Die Kosten belaufen sich auf etwa 2,8 Millionen Euro, die zu knapp 70 Prozent vom Land Hessen gefördert werden. Diese Zahlen hatte Stadtbaurat Daniel Schreiner (parteilos) im August vergangenen Jahres genannt. Da waren die beiden je 36 Tonnen schweren Längsträger eingehoben worden – was viele Interessierte an die Bardostraße in Fulda gelockt hatte. Um die 45 Meter langen Bauteile an Ort und Stelle zu hieven, war ein 500 Tonnen schwerer Kran notwendig gewesen.

Die Arbeiten liegen im Zeitplan, wie die Magistratspressestelle in Fulda auf Nachfrage betont: „Der Zeitplan sah von Vornherein eine Fertigstellung der Radbrücke zum Mai 2021 vor“, heißt es – also zum Hessentag, der ja ursprünglich an diesem Termin hätte stattfinden sollen, dann aber aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt worden war. (Lesen Sie hier: Fulda nutzt Corona-Zeit und Hessentag-Ausfall für Straßenbau: Bronnzeller Kreisel wird zur Dauer-Baustelle)

Fulda: Radbrücke „Rosenau“ ist fast fertig - Teile des Holzhandlaufes fehlen noch

Nachdem beide Längsträger eingehoben wurden, wurden Betonteile zwischen die Träger montiert, eine Betonschicht aufgebracht und die beiden je 20 Meter langen Vorbrücken gebaut. Der Belag ist rutschfest. Verkabelungen, Beleuchtung und Geländer wurden installiert, dann erfolgte die Anbindung an die Radwege. Die Brücke wiegt nach ihrer Fertigstellung rund 140 Tonnen und ist inklusive der Vorbrücken 85 Meter lang und 4 Meter breit.

Wie die Stadt berichtet, ist die Baumaßnahme im Wesentlichen abgeschlossen. „Allerdings konnten aufgrund von Lieferengpässen und der Witterungsbedingungen die letzten Detailarbeiten noch nicht abgeschlossen werden.“ So fehlen laut Stadt noch Teile des Holzhandlaufes und die darin integrierte Beleuchtung sowie die farbige Asphaltoberfläche der östlichen Anbindung.

Video: Radbrücke „Rosenau“ in Fulda nimmt Gestalt an

Das Bauwerk ist als reine Radbrücke angelegt. Fußgänger werden künftig über die hergerichtete Holzbrücke südlich der Bardobrücke auf Höhe des Rosenbades geführt. Die neue Brücke bilde einen wichtigen Eckpfeiler des neuen Radwegekonzepts in der Fulda-Aue zwischen Wiesenmühle und Hornungsbrücke, hatte Schreiner im August erklärt.

Das Land Hessen fördert den Bau- und Umbau von Fahrradwegen sowie den Bau der Fahrradbrücke mit gut zwei Millionen Euro, sagte Verkehrs- und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) bei einem Besuch in der Barockstadt im vergangenen Jahr. Neben Geld hatte er auch Lob im Gepäck: „Fulda ist eine der aktivsten Städte, wenn es um die Stärkung des Radverkehrs geht“, betonte Al-Wazir damals.

Das könnte Sie auch interessieren