Coriena Krönung (links vorn) und Monika Bracht (rechts vorn), Sprecherinnen der Steuerungsgruppe, mit Heiko Wingenfeld und Teilen der Agenda-Arbeitsgruppe.
+
Freuen sich über die Titelerneuerung für die „Fairtrade-Stadt“: Coriena Krönung (links vorn) und Monika Bracht (rechts vorn), Sprecherinnen der Steuerungsgruppe, mit Heiko Wingenfeld und Teilen der Agenda-Arbeitsgruppe.

Faire Woche im September

Fulda bleibt für weitere zwei Jahre Fairtrade-Stadt - Nachhaltiger Handel fest verankert

Für zwei weitere Jahre darf die Stadt Fulda den Titel „Fairtrade-Stadt“ tragen. Voraussetzung für die Überreichung der entsprechenden Urkunde war das vielseitige Engagement für den Fairen Handel vor Ort und die Erfüllung aller Kriterien der Kampagne „Fairtrade-Towns“.

Fulda - Erstmals hatte Fulda die Auszeichnung im November 2018 erhalten. Verliehen wird sie durch den gemeinnützigen Verein TransFair. Gemeinsam mit der Agenda-Arbeitsgruppe Faires Fulda freute sich Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld (CDU) über die Erneuerung des Titels. „Der faire Handel ist in Fulda nachhaltig fest verankert, die Bestätigung des Titels ist ein schönes Zeugnis hierfür und gleichzeitig Ansporn, sich weiter mit den Thematiken auf lokaler Ebene zu befassen“, so der Oberbürgermeister.

Sein besonderer Dank galt der Agenda-Arbeitsgruppe Faires Fulda, die in Fulda seit vielen Jahren ein Zeichen für den Fairen Handel als gute Alternative setze und sich vielfältig engagiere. Die Auszeichnung erfordere ein Zusammenwirken aus Zivilgesellschaft, Politik, Kirche, Schule und Wirtschaft und zeige somit auch, wie gut die Akteure in Fulda zusammenarbeiteten, sagte das Stadtoberhaupt.

Fulda: Fairtrade-Stadt für zwei weitere Jahre - Faire Woche im September

Aktuell präsentiert die Agenda-Arbeitsgruppe das neue Programm der Fairen Woche in Fulda, die anlässlich der bundesweit stattfindenden Fairen Woche unter dem Motto „Zukunft fair gestalten“ vom 9. bis 24. September stattfindet. Auf die Interessierten in Fulda warten viele unterschiedliche Veranstaltungen. Themen sind Menschenrechte, Nachhaltigkeit, Schöpfung, Konsum und vieles mehr. Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen der Fairen Woche sind unter www.fulda.de zu finden. Im vergangenen Jahr fand die Faire Woche in Fulda unter dem Motto „Fair statt mehr“ statt.

Fulda ist eine von mehr als 700 „Fairtrade-Towns“ in der Bundesrepublik Deutschland. Die „Fairtrade-Towns“- Kampagne bietet auch konkrete Handlungsoptionen zur Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals – SDGs). Die Stadtverwaltung Fulda leistet hierzu mit ihrem Engagement für faire und nachhaltige Themen, wie beispielsweise Klimaschutz, Ressourcenschonung, Beschaffungswesen oder Bewusstseinsbildung, in unterschiedlichen Arbeitsbereichen einen wichtigen Beitrag. Für weitere Infos ist das Agendabüro der Stadt per E-Mail unter agendabuero@fulda.de erreichbar. (vn)

Das könnte Sie auch interessieren