Zu sehen sind hier etwa historische Kappen.
+
Zu sehen sind hier etwa historische Kappen.

Idee wird konkret

Fulda bekommt eine Fastnachts-Ausstellung: Exponate werden im Stadtschloss gezeigt

  • Daniela Petersen
    vonDaniela Petersen
    schließen

Seit Jahren steht die Idee im Raum – jetzt wird sie konkret: Fulda bekommt eine Art Fastnachtsmuseum. Oder genauer: Ein Teil der Exponate, die der Förderverein Fastnachtsmuseum Fulda gesammelt hat, wird ab Ende 2021 im Stadtschloss dauerhaft ausgestellt.

  • Im Fuldaer Stadtschloss soll eine Ausstellung zur Fastnacht installiert werden.
  • Es wird kein komplettes Museum geben.
  • Aber: Im Stadtschloss soll es spezielle Fastnachtsräume geben, wo die Exponate dauerhaft ausgestellt werden.

Fulda - Eine Dauerausstellung für die Fuldaer Fastnacht: Damit geht für Bernd Heil, den stellvertretenden Vorsitzenden des Fördervereins Fastnachtsmuseum Fulda, ein Traum in Erfüllung. Seit mehr als 40 Jahren sammelt der 73-jährige Bachrainer Schätze rund um die Fuldaer Fastnacht und bemüht sich schon lange darum, dass diese Exponate in einem Fastnachtsmuseum ausgestellt werden. 2017 und 2018 wurden einige Stücke bereits in der Galerie vor den Spiegelsälen gezeigt.

Jetzt sollen sie dauerhaft präsentiert werden. Es wird zwar kein komplettes Museum geben, wohl aber spezielle Fastnachtsräume im Stadtschloss. Zu einem späteren Zeitpunkt soll die Ausstellung im Vonderau Museum untergebracht werden. Das ist Montagabend beim Randstaatenstammtisch bekannt gegeben worden.

Im Stadtschloss in Fulda wird eine Fastnacht-Ausstellung installiert

Kuratorin ist Annette Hamperl, die das Konzept den Fastnachtern vorgestellt hat. „Die Ausstellung ist politisch gewollt. Allerdings muss sie einen wissenschaftlichen Anspruch haben und soll keine Andenkenstube sein“, sagt die 52-Jährige, die zum einen Gästeführerin, zum anderen aktives Mitglied der Sickelser Bürgerfastnacht ist.

Die Ausstellung soll für die 40.000 Touristen, die jedes Jahr ins Stadtschloss kommen, aber auch für Menschen interessant sein, die mit Fastnacht nichts am Hut haben. „Deshalb werden wir nicht alle Exponate ausstellen können, sondern nur etwa ein Achtel davon. Aber es wird eine Station geben mit Exponaten, die wechseln können“, sagt Hamperl.

Und noch etwas wurde im Konzept berücksichtigt: Neben der Fuldaer Karnevals Gesellschaft (FKG) bekommen alle Rand- und Bundesstaaten die Möglichkeit, sich zu präsentieren. „Es wird keine FKG-Ausstellung“, betont Hamperl.

Die Fuldaer Schwellköpp aus den 1930er Jahren lagen lange Zeit auf dem Dachboden der Domschule, bis sie von Bernd Heil zufällig entdeckt wurden.

„Karneval nimmt immer Bezug zum Zeitgeschehen“

Vom wilden Treiben bis zum organisierten Brauchtum: Unter diesem Motto soll die Stadtgeschichte anhand der Fastnacht erzählt werden. „Karneval nimmt immer Bezug zum Zeitgeschehen. Die Stadt- und Randstaaten sind zum Beispiel nach der Gebietsreform entstanden“, weiß Dr. Frank Verse, Leiter des Vonderau Museums.

Für ihn sei spannend zu sehen, dass sich bei der Fuldaer Fastnacht ganz verschiedene Einflüsse, etwa aus dem Rheinland oder aus Franken, gemischt haben. „Begriffe wie Fastnacht, Karneval oder Fasching werden hier gleichzeitig genutzt und verstanden. Und im Begriff Foaset zeigt sich eine Individualisierung“, ergänzt Hamperl.

Es soll keine FKG-Ausstellung werden

In der Ausstellung wird es drei Bereiche geben: einen historischen Teil, sowie die Themen Straßenfastnacht und Saalkarneval. Geplant sind Vitrinen, in denen zum Beispiel die Fuldaer Schwellköpp gezeigt werden, eine Audiostation, bei der alle Vereine Teile von Büttenreden einspielen können und ein digitales Lexikon mit Begriffen von A wie Aschermittwoch bis Z wie Zeremonienmeister.

Weil die Kampagne ausfällt, sollen einige der Angebote möglichst schon Anfang des Jahres verfügbar sein“, sagt Verse. Die Räume selbst – der ehemalige Partnerschaftsraum und der Raum davor – seien wohl erst Ende 2021 fertig. Das hänge auch mit den Fördermitteln zusammen, die die Stadt in Aussicht gestellt habe.

Lesen Sie hier: Am Ende der Kampagne hat Prinz Harald unsere Zeitung besucht. 550 Narren feiern beim Magistratsempfang.

Video: Der Ball der Stadt Fulda wurde live übertragen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema