Zahlreiche „Wasserratten“ freuten sich über die Öffnung des Petersberger Freibades.
+
Zahlreiche „Wasserratten“ freuten sich über die Öffnung des Petersberger Freibades.

Startschuss im Kreis Fulda

Schwimmbadsaison eröffnet! - Im Freibad Waidesgrund fühlt sich alles nach Sommer an

  • Alina Komorek
    vonAlina Komorek
    schließen

Die Schwimmbadsaison im Kreis Fulda ist eröffnet. Das Freibad Waidesgrund in Petersberg hat am Samstagmorgen die ersten Gäste begrüßt. Trotz Hygienekonzept und Abstandregeln fühlte sich alles nach Sommer an.

Petersberg - Wegen der Corona-Pandemie hat der Startschuss für die Freibadsaison im Kreis Fulda ein wenig auf sich warten lassen. Am Samstagmorgen war es dann aber endlich soweit. Das Petersberger Freibad hat seine Tore für Schwimmgäste geöffnet. In den nächsten Tagen und Wochen werden andere Schwimmbäder im Kreis Fulda nachziehen.

„Ich will einfach jetzt ins Wasser“, sagt ein kleines Mädchen bestimmt und läuft mit seiner Schwimmbrille in Richtung Becken. Der Vater lacht und läuft gut gelaunt hinter seiner Tochter her. Es ist 9.13 Uhr, und die ersten Badegäste ziehen im Petersberger Freibad bereits ihre Bahnen.

Fulda: Freibadsaison eröffnet! - Zahlreiche „Wasserratten“ kommen nach Petersberg

Bürgermeister Carsten Froß (CDU) beobachtet das Treiben und verteilt kleine Frisbee-Scheiben mit Petersberg-Logo an die ersten fünfzig Kinder im Bad. „Der Sprungturm und die Rutschen sind offen – wir wollen für Spiel und Spaß sorgen und eine gewisse Aufenthaltsqualität ermöglichen“, sagt Froß. Währenddessen hört man das Platschen der allerersten Arschbombe der Saison durch den gesamten Waidesgrund.

Für den Bürgermeister war die möglichst frühe Öffnung des Freibades eine „Herzensangelenheit“. Denn im vergangenen Jahr blieb das Bad geschlossen, was besonders bei den kleinen Gästen auf heftige Kritik stieß. „Was lange währt, wird endlich gut“, findet Froß und erklärt, dass aus diesem Grund ein effizientes Hygienekonzept, Beschilderungen und Abstandsregelungen die frühe Öffnung des Freibades Waidesgrund möglich gemacht hätten.

„Als sich Anfang der Woche abzeichnete, dass die Inzidenz-Zahlen stimmen, haben wir in der Gemeinde entschlossen, sogleich die Heizung anzuwerfen“, sagt der Bürgermeister. Denn bis die Becken eine angenehme Badetemperatur hätten, dauere es ein paar Tage.

Freibad Waidesgrund eröffnet: 300 Buchungen am ersten Tag

In drei Zeitfenstern können sich jeweils bis zu 240 Gäste gleichzeitig im Bad aufhalten, zwischen den Zeitfenstern wird desinfiziert und dann für die nächsten 240 Gäste geöffnet. Die Tickets sind online buchbar, wodurch gleich die Kontaktdaten ermittelt werden.

Seit Samstagmorgen kann im Freibad Waidesgrund wieder geschwommen und geplantscht werden.

Am Tag der Eröffnung haben bereits über 300 Gäste gebucht, obwohl die Wetterprognosen nicht so gut waren. Doch weder Gewitter- noch Regenwolken sind am Himmel zu sehen, und so können die ersten großen und kleinen Gäste an diesem sonnigen Samstag den Start in die Freibadsaison begehen. „Ich bin schon ein bisschen stolz darauf, dass wir jetzt die ersten im Landkreis sind“, sagt Froß.

Er selbst wolle noch nicht ins Wasser, sowohl den Sprung vom Dreier als auch den Weg über die Rutsche schlägt er aus. „Heute nicht“, sagt er: „Aber in den kommenden Tagen wird es mich sicherlich auch hier her verschlagen.“ Er hofft, dass die Firma Felix Quell, die zum Saisonstart das Freibad-Kiosk übernommen hat, dann auch Pommes anbieten wird.

Aber bis dahin sind die Gäste erste einmal froh, wieder ins Schwimmbad zu dürfen. „Das Wasser ist schön, oder?“, fragt eine Frau, und ein Junge antwortet mit einem ausgelassenen Sprung vom Dreier. Im ganzen Freibad riecht es nach einem richtigen Sommertag - nach Sonnencreme, Chlor und Wiese. Zwischen Flipflop-Geräuschen und den Jubelschreien der Kinder sind immer wieder laute Platscher zu hören.

Das könnte Sie auch interessieren