Die Fridays For Future haben auf der ganzen Welt demonstriert - auch in Fulda.
+
Die Fridays For Future haben auf der ganzen Welt demonstriert - auch in Fulda.

„Brauchen konkrete Handlungen“

Weltweiter Klimastreik: Fridays For Future protestieren bei Fahrrad-Demo auch in Fulda

  • Leon Weiser
    vonLeon Weiser
    schließen

Die Anhänger der Bewegung Fridays For Future haben am Freitag, 19. März, weltweit für Klimagerechtigkeit demonstriert. Auch in Fulda fand eine Fahrrad-Demo statt.

Fulda - Auf dem Uniplatz in Fulda haben sich Anhänger von Fridays For Future zusammengefunden. Unter dem Motto „#NoMoreEmptyPromises – keine leeren Versprechen mehr“ sind sie mit Fahrrädern, Rollern oder Inlinern durch die Innenstadt gefahren. „Die Aktion ist bei vielen Leuten gut angekommen“, bilanziert Kira Bönisch von Fridays For Future.

Weltweiter Klimastreik: Fridays For Future protestieren bei Fahrrad-Demo auch in Fulda

Die Fahrrad-Demo war Teil eines globalen Klimastreiks. Anhänger der Fridays For Future wollten am Freitag in mehr als 50 Ländern gegen die Förderung fossiler Brennstoffe und eine aus ihrer Sicht verfehlte Klimapolitik protestieren. In Deutschland waren nach Angaben der Veranstalter unter Einhaltung von Hygieneregeln Präsenz-Aktionen in mehr als 210 Städten geplant. Auch in Frankfurt lief eine Protest-Aktion gegen die Klima-Politik*. Die Klimakämpfer von Fridays for Future demonstrierten auch in der Hamburger Innenstadt* und zierten die Mönckebergstraße mit Riesen-Lettern. (Lesen Sie hier: „Dein Kreuz fürs Klima“ - Aktion von Fridays For Future auf dem Uniplatz)

Am Uniplatz in Fulda wurden im Anschluss an die Fahrrad-Demo Reden gehalten und Musik gespielt. Bei den Kundgebungen ging es vor allem darum, dass die ganze Welt - vor allem aber der globale Süden - von den Klimaproblemen betroffen sei. „Die Länder, die am wenigsten zu den Klimaproblemen beitragen, sind am stärksten betroffen“, warnte Bönisch von Fridays For Future. „Wir müssen uns alle der Verantwortung bewusst sein und benötigen deshalb konkrete Handlungen.“ Sie sprach davon, dass die Menschen bei einer weiteren Erwärmung um vier Grad Celsius auch in Deutschland nicht ewig sicher seien.

Video: Die Anhänger von Fridays For Future haben beim globalen Klimastreik demonstriert

Bei einem Flashmob tanzten die Demonstrierenden auf dem Uniplatz in Fulda. Später wurde in einem Poetry-Slam verdeutlicht, dass die „Welt nur ein Leben“ habe und gerade „ihr Herz“ verliere. Auch von den Omas For Future gab es eine Kundgebung.

Während der gesamten Veranstaltung in Fulda wurden Masken getragen und auf Abstände geachtet. Nach den Reden wurde entweder geklatscht oder mit Fahrradklingeln geklingelt, Rufe waren verboten. *fnp.de und 24hamburg.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren