Bei einem Unfall in Hofbieber im Kreis Fulda ist eine Frau schwer verletzt worden. Ein VW Bus und ein BMW stießen frontal zusammen - direkt vor einer Arztpraxis.
+
Bei einem Unfall in Hofbieber im Kreis Fulda ist eine Frau schwer verletzt worden. Ein VW Bus und ein BMW stießen frontal zusammen - direkt vor einer Arztpraxis.

Unfall in Hofbieber

Frontalzusammenstoß direkt vor Arztpraxis - Schwerverletzte kann sofort versorgt werden

  • Sebastian Reichert
    VonSebastian Reichert
    schließen

Bei einem Unfall in Hofbieber ist eine Frau schwer verletzt worden. Ein VW Bus und ein BMW waren frontal zusammengestoßen - direkt vor einer Arztpraxis.

Hofbieber - Wie die Polizei in Fulda auf Nachfrage berichtete, waren auf der Langenbieberer Straße in Hofbieber im Kreis Fulda am Mittwoch (10. November) um 10.40 Uhr ein schwarzer VW Bus und ein schwarzer BMW frontal im Gegenverkehr zusammengestoßen. Die Fahrerin eines der Wagen hatte nach links in die Straße An Sankt Florian abbiegen wollen.

Bei dem Unfall wurde die 60 Jahre BMW-Fahrerin aus der Gemeinde Dipperz schwer verletzt. Die 37-jährige VW-Fahrerin aus der Gemeinde Hofbieber blieb unverletzt. Beide Frauen, die jeweils alleine in ihren Fahrzeugen gesessen hatten, wurden bei dem Unfall unterhalb der Apotheke im Kreuzungsbereich laut Feuerwehr Hofbieber weder eingeklemmt noch eingeschlossen.

Fulda: Frontalzusammenstoß vor Arztpraxis - Schwerverletzte sofort versorgt

„Da sich die Unfallstelle direkt vor der Arztpraxis von Notarzt Dr. Karges befand, konnten die Insassen umgehend medizinisch versorgt werden“, berichtete ein Sprecher der Feuerwehr in Hofbieber. Erst am Vortag hatten nach einem Unfall drei Ersthelfer einem Autofahrer das Leben gerettet. Ein Rettungswagen brachte die schwer verletzte BMW-Fahrerin schließlich ins Krankenhaus.

Die Polizei schätzte den Sachschaden auf 13.000 Euro. Nachdem die Feuerwehr, bei der auch Gemeindebrandinspektor Heiko Kremer vor Ort war, die Autos gesichert und ausgelaufene Betriebsstoffe aufgenommen hatte, reinigte sie die Fahrbahn. Einen Wagen zog die Wehr mit einer Fahrzeugwinde auf eine Wiese (Lesen Sie hier: 100.000-Euro-Audi nach Wildschwein-Unfall Schrott - jetzt spricht Fahrer).

Den anderen Unfallwagen schleppte ein Kfz-Betrieb aus Hofbieber ab. Anschließend gab die Polizei die Fahrbahn wieder für den Verkehr frei. Für eine kurze Dauer war die Langenbieberer Straße zuvor bei den Rettungs- und Bergungsarbeiten auch voll gesperrt; der Verkehr konnte dann aber schnell zumindest wieder halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Das könnte Sie auch interessieren