Neue Aussteller

Fürstliches Gartenfest 2021 und Feinwerk: Veranstalter verraten Details

  • Sarah Malkmus
    VonSarah Malkmus
    schließen

Kommende Woche geht es los: das Fürstliche Gartenfest in Kombination mit Feinwerk auf Schloss Fasanerie. Die Veranstalter gaben nun Details zur Veranstaltung bekannt und stellten neue Aussteller vor. 

Eichenzell - Es ist ein Jahr, in dem alles anders ist – da sind sich Donatus Landgraf von Hessen und Floria Landgräfin von Hessen einig. Und das nicht nur wegen Corona, sondern auch, weil das Fürstliche Gartenfest in diesem Jahr erstmals gemeinsam mit Feinwerk, „dem Markt für echte Dinge“, stattfindet. Die Landgräfin ist sicher: „Handwerk und Garten – das kann eine ganz spannende und attraktive Kombination werden.“

Ein Highlight in diesem Jahr wird es für sie sein, dass die Verantwortlichen des botanischen Gartens der Philipps-Universität Marburg Pflanzen aus diesem mit auf das Gartenfest bringen. Die Aussteller werden zudem Vorträge halten. (Lesen Sie hier: Vorbereitungen für Fürstliches Gartenfest laufen auf Hochtouren)

Fulda: Fürstliches Gartenfest 2021 - Veranstalter verraten Details

Organisationsleiterin Anja Heil berichtet, die Idee, die beiden Märkte zu kombinieren, sei aus der Not heraus entstanden. Man habe sie coronabedingt zusammengelegt. Um die beiden Veranstaltungen jedoch klar voneinander zu trennen, werden der Innenhof, der Hofgarten und der Obstgarten Bereiche des Gartenfestes sein, während der Wirtschaftshof, die Koppel und die Ställe sowie die Werkstatt vor allem Produkte von Feinwerk präsentieren. Darüber hinaus werde es jedoch auch hybride Bereiche geben, in denen „man sieht, dass die Märkte ineinander übergehen“, wie die Organisationsleiterin berichtet.

Neben drei verschiedenen Bands und Musikern, die auf dem Fest auftreten, werden Workshops und Vorträge angeboten. So haben Besucher etwa die Möglichkeit, Ledernähen, Zigarrendrehen oder Bogenschießen kennenzulernen. Bei verschiedenen Vorträgen wiederum können Besucher mehr über das Wintergemüse oder die Kräutergärtnerei auf der heimischen Fensterbank erfahren. (Lesen Sie auch: Konzerte von Chris de Burgh in Fulda abgesagt - Jetzt stehen die Nachholtermine fest)

Zwei Aussteller, die in der kommenden Woche dabei sein werden, haben gestern bereits Einblicke in ihr Handwerk gegeben: Thomas Hörold aus Bad Soden am Taunus etwa stellt aus heimischem Holz Stifte her. Er wird in diesem Jahr zum ersten Mal mit von der Partie sein. Stifte fertigte er unter anderem bereits aus Holz aus dem Schlossgarten oder vom Klosterberg in Fulda.

Auch Daniela Müller von Vogel Raum & Bett wird kommende Woche auf dem Fest dabei sein. Sie und ihr Team werden zeigen, wie Möbel gepolstert werden. „Wir werden einen Sessel mitbringen und vor Ort aufarbeiten“, kündigt sie an. So etwas könne „gut acht bis zehn Stunden“ dauern. Auch in Sachen Gastronomie gibt es eine Neuerung: Die gebürtige Marokkanerin Rhizlane Benkarbache vom französischen Café O’ Petit Paris in Fulda wird französische, mediterrane und deutsche Küche anbieten. Dabei wird sie besonders Wert auf frische Kost legen, sagt sie.

Freuen sich auf das bevorstehende Fürstliche Gartenfest (von links): Markus Miller, Anja Heil, Floria Landgräfin von Hessen, Donatus Landgraf von Hessen, Rhizlane Benkarbache, Daniela Müller, Thomas Hörold und Roland Frormann.

Markus Miller nutzt die Gelegenheit der Pressekonferenz, um auf drei Partnerschaften, die Feinwerk schon seit Beginn an pflegt, einzugehen: So würden etwa junge Künstler der Hochschule für Gestaltung in Offenbach ausstellen und Führungen anbieten. Künstler der Zeichenakademie in Hanau (Main-Kinzig-Kreis), in der laut Miller ein Handwerk ausgeübt werde, das „zur aussterbenden Spezies“ gehöre – nämlich Goldschmieden –, werden ebenfalls vor Ort sein und sich bei Feinwerk präsentieren. In Workshops werden sie Besuchern zeigen, wie Gold geschmiedet wird.

Corona

Da die Veranstaltung als Spezialmarkt eingestuft wurde, gibt es keine allzu großen Corona-Beschränkungen, wie Organisationsleiterin Anja Heil sagt. Im Freien gibt es keine Maskenpflicht, lediglich in Innenräumen und in Gedrängesituationen muss eine Maske getragen werden. Das Fürstliche Gartenfest in Verbindung mit Feinwerk ist laut Anja Heil außerdem räumlich so angeordnet, dass ein „entspanntes Flanieren“ der Besucherinnen und Besucher möglich sein wird.

Für die kostenlosen Workshops ist eine vorherige Anmeldung notwendig. Diese kann online über das Buchungssystem des Gartenfestes vorgenommen werden. Es gelten zudem die 3-G-Regeln. Ein Impf-, Genesenen- oder Testnachweis ist für den freien Besuch nicht vorzulegen.

Die dritte Partnerschaft – die Initiative „wertfoll“ – sei über die Region Fulda entstanden. „Warum nicht unseren Betrieben aus der Region eine Plattform geben?“, sei die treibende Frage gewesen. So habe sich die Initiative gegründet. „Wir haben auch in der Region anspruchsvolle Handwerksbetriebe, die Plattformen suchen, auf denen sie sich zeigen können“, sagt Roland Frormann von der Region Fulda. Auch in diesem Jahr sei es gelungen, elf Betriebe zu finden, die ihre Werke präsentieren – unter anderem die Firma Vogel.

Rubriklistenbild: © Sarah Malkmus

Das könnte Sie auch interessieren