Gründungspräsident des Polizeipräsidiums Osthessen Gero Kolter
+
Gero Kolter war Gründungspräsident des Polizeipräsidiums Osthessen. Hier ist er bei seiner Verabschiedung im Jahr 2006 zu sehen.

Nachruf

Trauer um ehemaligen Polizeipräsidenten - Gero Kolter am 8. November gestorben

  • Helena Sauer
    VonHelena Sauer
    schließen

Das Polizeipräsidium Osthessen trauert um seinen Gründungspräsidenten Gero Kolter. Er ist am 8. November in Wiesbaden gestorben. Kolter war von 2001 bis 2006 der erste Präsident des Polizeipräsidiums Osthessen.

Fulda - „Gero Kolter hat sich als Polizeipräsident und für die Region Osthessen verdient gemacht. Er war ein Mann der ersten Stunde“, sagt Polizeipräsident Günther Voß, der Kolter noch im März dieses Jahres an seinem 80. Geburtstag besucht hatte.

„Die Todesnachricht bewegt uns alle sehr, besonders die, die Gero Kolter noch aus seiner aktiven Dienstzeit kennen“, führt Voß weiter in einer Mitteilung aus und betont, dass er ein sehr angenehmer und sozial eingestellter Behördenleiter gewesen sei. „In tiefer Trauer sind wir in Gedanken bei ihm und seiner Familie.“

Fulda: Polizeipräsidium Osthessen trauert um ehemaligen Präsidenten Gero Kolter

Kolter war 46 Jahre lang Polizist. Nach der Ausbildung war er fast 20 Jahre bei der Wasserschutzpolizei tätig, zuletzt als ständiger Vertreter des Leiters des damaligen Wasserschutzpolizeiamtes. Im höheren Dienst war Gero Kolter stellvertretender Leiter des Einsatzleiters beim Regierungspräsidium Darmstadt (Hessen) und danach Direktor der Hessischen Bereitschaftspolizei. (Lesen Sie auch hier: Frank Uffelmann (59) überraschend gestorben - Polizeistation Schlüchtern trauert um Kollegen)

2001 wurde Gero Kolter vom damaligen Innenminister und heutigen Ministerpräsidenten Volker Bouffier zum Polizeipräsidenten von Osthessen berufen. Mit den Worten „Herr Minister, ich melde mich ab“, verabschiedete sich Kolter im März 2006 in seinen Ruhestand. (hes)

Das könnte Sie auch interessieren