Pfarrer Dr. Michael Grimm tauft ein Geschwisterpaar an der Fulda.
+
Pfarrer Dr. Michael Grimm tauft ein Geschwisterpaar an der Fulda.

Evangelisches Tauffest

Besonderer Gottesdienst am Kanu-Club: Zehn Kinder mit Wasser der Fulda getauft

Am Kanu-Club in Fulda fand am Samstag ein besonderer Gottesdienst statt. Zehn Kinder sind unter freiem Himmel mit Flusswasser getauft worden.

Fulda - „Es war das erste Mal, dass die evangelischen Kirchengemeinden des Kooperationsraums Fulda Mitte ein gemeinsames Tauffest feierten“, heißt es in einer Pressemitteilung der evangelischen Kirche in Fulda. In idyllischer Umgebung direkt am Fluss hatten die Familien auf Picknickdecken und Klappstühlen Platz genommen. Dass sich die Sonne an diesem Morgen nur kurz hinter den Wolken blicken ließ, tat dem fröhlichen Tauffest keinen Abbruch.

Wie aus der Mitteilung hervorgeht, war der kleine Quinn einer der Täuflinge, die am Samstagvormittag getauft wurden. „Wir haben es genossen, unser Kind direkt am Fluss taufen zu lassen,“ sagte sein Vater Nicolas Taylor. „Es war ein fröhlicher und moderner Gottesdienst,“ stimmte auch seine Frau Anke zu. Die Geschwister Alexander und Lara Klüh aus Hofbieber wurden zusammen getauft. Ihre Eltern hatten über die Medien von dem Tauffest erfahren. Christopher und Agnes Klüh feierten nach der Taufe ein Familienfest im kleinen Rahmen und hatten dafür extra ein Picknick mitgebracht.

Fulda: Gottesdienst am Kanu-Club - Zehn Kinder mit Flusswasser getauft

Pfarrerin Jana Koch-Zeißig, Pfarrer Dr. Michael Grimm und Pfarrer Stefan Bürger tauften die Kinder auf den Kanu-Anlegestellen mit Wasser aus der Fulda. Die Geschichte der Arche Noah, symbolisiert durch ein Kanu, hatte die Pfarrer zu einer Dialogpredigt inspiriert. Es sei nicht immer ganz einfach, im gleichen Boot zu sitzen, denn manchmal werde es darin eng, führten die Pfarrer aus. Aber in dem Familienboot wachse auch Geborgenheit und Vertrauen und es sei ein Schutzraum für die Kinder, in einer Welt, in der vieles nicht in Ordnung sei.

Während der Taufe wurden Kreativsets ausgeteilt, so dass die Familien bunte Girlanden basteln konnten. Die Patinnen und Paten trugen persönliche Fürbitten für die Täuflinge vor. Für die musikalische Begleitung sorgte die Band der evangelischen Kreuzkirche aus Neuenberg. Zwei Freiwillige von der DLRG sorgten dafür, dass aus den Taufen kein unfreiwilliges Bad in der Fulda wurde. Auch im Main-Kinzig-Kreis wurden kürzlich Kinder mit Flusswasser getauft.

„Die Menschen sind auf der Suche nach solchen besonderen Momenten, gerade nach der Pandemie,“ sagten die Pfarrer. Für viele Familien sei das Tauffest der Anlass gewesen, eine verschobene Taufe anzugehen. Insgesamt zeigten sich die Organisatoren hochzufrieden mit der Taufe unter freiem Himmel. „Wir denken schon über eine Wiederholung im kommenden Jahr nach,“ resümierten die evangelischen Geistlichen. (lio)

Das könnte Sie auch interessieren