Die Kreuzkirche in Fulda aus der Vogelperspektive.
+
Die Kreuzkirche von oben (Archivbild).

Start an Pfingsten

Wieder Gottesdienste in evangelischen Kirchen in der Region 

Nach rund zwölf Wochen halten evangelische Pfarrerinnen und Pfarrer ab Pfingsten wieder öffentliche Gottesdienste ab. „Verkürzt, mit Sicherheitsabstand und ohne Gemeindegesang – dennoch kreativ und geistreich“, heißt es in einer Mitteilung. 

Fulda - „Wir beginnen an Pfingstsonntag mit unseren Gottesdiensten. Der gemeinsame Anfang lag unserem Kooperationsraum ‚Gemeinsam evangelisch‘ am Herzen“, sagt Pfarrer Stefan Bürger. „Gemeinsam evangelisch“ ist eine Kooperation der hiesigen evangelischen Kirchen, die in den vergangenen Wochen gemeinsam Online-Andachten angeboten haben. Dieser Anfang geschehe im Geist der Einheit, des Miteinanders und des Kooperationswillens der insgesamt elf Pfarrerinnen und Pfarrer mit ihren zehn Kirchen.

Alle Kirchengemeinden haben laut eigenen Angaben ein Konzept für Hygiene- und Abstandsregeln. Das Tragen eines Mundschutzes wird angeraten, Abstandsregeln durch Sperrung von Bankreihen sichergestellt und auf Gemeindegesang verzichtet. Desinfektionsmittel steht am Eingang bereit, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geleiten die Gläubigen an ihre Sitzplätze. Die Gottesdienste würden zwar anders sein, aber man freue sich, wieder anzufangen. Reservierungen seien zunächst nicht geplant.

Bei der Kreuzkirche stehen im zweiten Gottesdienst an Pfingstsonntag (11 Uhr) sowie jeden ersten und dritten Sonntag im Monat besonders Kinder und Familien im Mittelpunkt. Grund: Ein fünfminütiger Kinderimpuls wird in den Gottesdienst eingebaut.

Mindestens bis zu den Sommerferien wird der Kooperationsraum Fulda-Mitte/West zudem sein digitales Angebot auf dem Youtube-Kanal („Gemeinsam evangelisch in Fulda“) fortsetzen, da sich Videoandachten wachsender Beliebtheit erfreuten, geht aus der Mitteilung hervor. Pfingstsonntag hält die Videoandacht Pfarrer Dr. Michael Grimm aus Bad Salzschlirf/Großenlüder ab.

mic

Andacht am Sonntag

Bevor an Pfingsten die öffentlichen Gottesdienste wieder beginnen, gibt es am Sonntag, 31. Mai, eine Videoandacht von Pfarrerin Anke Mölleken und Pfarrer Wolfgang Echtermeyer.

Das Video ist ab 9 Uhr auf dem Youtube-Kanal „Gemeinsam evangelisch in Fulda“ zu sehen. „Der Bund zwischen Mensch und Gott steht im Mittelpunkt der Gedanken. Mit Sonne im Rücken, Gott im Herzen und einem Auftrag an uns – der Regenbogen als Zeichen des Bundes erlebt einen neuen Aufwind“, so die Pfarrerin.

Gestaltet wird der Gottesdienst musikalisch von Sebastian Müller (Orgel) oder Bettina Schaaf (Gitarre und Gesang). Außerdem findet sich auf dem Youtube-Kanal ein Gespräch im Pfarrhaus über Kirche 2030 und eine neue Wuselkirche zum Thema Pfingsten.

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema