Die Statue des heiligen Bonifatius steht vor einem regenschweren Himmel vor Beginn der Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz.
+
Die Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz findet in diesem Jahr vom 20. bis 23. September im Stadtschloss Fulda statt.

Mit Livestream

Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in Fulda: Das steht auf dem Programm

Die Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz findet in diesem Jahr vom 20. bis 23. September im Stadtschloss Fulda statt.

Fulda - Vom 20. bis 23. September 2021 findet in Fulda die Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz statt. An ihr nehmen 68 Mitglieder der Deutschen Bischofskonferenz unter Leitung des Vorsitzenden, Bischof Dr. Georg Bätzing, teil, heißt es in einer Mitteilung des Bistums. Corona-bedingt tagen die Bischöfe erneut im Stadtschloss Fulda.

Ein Schwerpunkt der Beratungen ist der Fortgang des Synodalen Weges, auch mit Blick auf die vom 30. September bis 2. Oktober 2021 stattfindende zweite Synodalversammlung in Frankfurt am Main sowie die Vorbereitungen für die Weltbischofssynode in Rom, die in einem weltweiten Prozess am 9. Oktober 2021 beginnen.

„Erneut wird im Themenfeld ‚Aufklärung und Aufarbeitung‘ über aktuelle Fragen und Sachstände aus der Studie ‚Sexueller Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz‘ (MHG-Studie) gesprochen“, heißt es weiter.

Fulda: Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz - Das ist geplant

Ein weiterer Schwerpunkt sind die Wahlen der Mitglieder, der Vorsitzenden und stellvertretenden Vorsitzenden sowie der Beraterinnen und Berater der 14 Kommissionen der Deutschen Bischofskonferenz sowie der Unterkommissionen. Außerdem wird sich die Vollversammlung mit einer Neufassung der Leitlinien zur Jugendpastoral befassen.

An der Eröffnungssitzung der Vollversammlung am Montag, 20. September, wird der Apostolische Nuntius, Erzbischof Dr. Nikola Eterović, teilnehmen. Als Gäste anderer Bischofskonferenzen werden Bischof Didier Berthet (Frankreich/Saint-Dié) sowie Erzbischof Stanisław Budzik (Polen/Lublin) anwesend sein.

Der Eröffnungsgottesdienst zur Herbstvollversammlung Fulda findet am Dienstag um 7.30 Uhr im Fuldaer Dom statt. Predigen wird der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Georg Bätzing. Auch an den folgenden Tagen finden im Rahmen der Bischofskonferenz ebenfalls um 7.30 Uhr im Dom Pontifikalgottesdienste statt. Den Gottesdienst am Mittwoch, 22. September, wird Kardinal Reinhard Marx (München und Freising) halten.

Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz im Livestream zu sehen

Beim morgendlichen Gottesdienst am Donnerstag, 27. September, um 7.30 Uhr, bei dem in besonderer Weise der verstorbenen Bischöfe gedacht wird, ist Kardinal Rainer Maria Woelki (Köln) Hauptzelebrant und Prediger. Die Schlussvesper der Bischofskonferenz mit dem traditionellen Bonifatiussegen, wird am Donnerstag, 23. September, um 18 Uhr im Fuldaer Dom stattfinden. Der Dom ist ab 17 Uhr geöffnet. Die Predigt wird Erzbischof Stephan Burger (Freiburg) halten. 

Die Gottesdienste im Dom zu Fulda sind öffentlich. Eine Anmeldung ist erforderlich und erfolgt über mein-kirchplatz.de - bei der Anmeldung muss das Stichwort „Bistum Fulda“ eingegeben werden. Es gelten die Corona-Schutzmaßnahmen, Hygiene- und Abstandsregeln. (Lesen Sie hier: Bistum verliert fast 7000 Mitglieder - Corona sorgt für Austritte)

Alle Pressekonferenzen werden im Livestream von katholisch.de angeboten und sind auch unter www.dbk.de und auf dem YouTube-Kanal der Deutschen Bischofskonferenz verfügbar. Der Livestream aller Gottesdienste ist ebenfalls unter www.dbk.de und auf dem YouTube-Kanal der Deutschen Bischofskonferenz abrufbar - darüber hinaus ist er auch zu sehen auf www.bistum-fulda.de. (ah)

Das könnte Sie auch interessieren