Historisches Luftbild in Osthessen.
+
Um welchen Straßenzug oder welche Gebäude könnte es sich hier handeln?

Mitraten angesagt

„Historische Luftbilder“ aus Fulda: Können Sie die neuesten Bilder zuordnen?

  • Norman Zellmer
    vonNorman Zellmer
    schließen

Nach einmonatiger Pause geht unsere Serie mit den historischen Luftbildern in eine neue Runde. In der vierten Folge sind Ortskundige und Hobbyhistoriker, die sich in Künzell und Petersberg gut auskennen, gefragt.

  • Das Fuldaer Stadtarchiv bittet erneut Ortskundige um Hilfe.
  • Diesmal sollen Luftbilder aus den Gemeinden Künzell und Petersberg zugeordnet werden.
  • Alle seit Februar veröffentlichten Bilder wurden dank Leser-Mithilfe zugeordnet.

Fulda - Es ist ein Schatz, der über Umwege in die Barockstadt kam: Der Fotograf Schöpe aus Delmenhorst – der Vorname ist nicht mehr überliefert – war am 11. Juli 1967 über Fulda geflogen, um Fotos von der Stadtregion aus luftiger Höhe zu schießen. Fast 400 Fotos fertigte Schöpe an diesem Tag mit einer analogen Kamera an.

Schöpes Sohn hat diese Fotos an Erlen Hillerich verkauft, der ein Luftbildarchiv betreibt. Dieser Händler hat sie der Stadt angeboten. Das Stadtarchiv schlug zu, denn Luftaufnahmen aus den 1960ern sind insgesamt eher selten – von den kleineren Dörfern rund um Fulda existieren solche Bilder kaum.

An die Fuldaer Ortskundigen: Das Stadtarchiv freut sich über Hilfe

Historische Luftbilder aus Künzell und Petersberg

Historisches Luftbild in Osthessen.
440-72 © Stadtarchiv Fulda/Schöpe
Historisches Luftbild in Osthessen.
440-60 © Stadtarchiv Fulda/Schöpe
Historisches Luftbild in Osthessen.
440-58 © Stadtarchiv Fulda/Schöpe
Historisches Luftbild in Osthessen.
440-52 © Stadtarchiv Fulda/Schöpe
Historisches Luftbild in Osthessen.
440-50 © Stadtarchiv Fulda/Schöpe
Historisches Luftbild in Osthessen.
440-48 © Stadtarchiv Fulda/Schöpe
Historisches Luftbild in Osthessen.
440-46 © Stadtarchiv Fulda/Schöpe
Historisches Luftbild in Osthessen.
440-44 © Stadtarchiv Fulda/Schöpe
Historisches Luftbild in Osthessen.
440-40 © Stadtarchiv Fulda/Schöpe
Historisches Luftbild in Osthessen.
440-38 © Stadtarchiv Fulda/Schöpe
Historisches Luftbild in Osthessen.
440-32 © Stadtarchiv Fulda/Schöpe
Historisches Luftbild in Osthessen.
440-18 © Stadtarchiv Fulda/Schöpe
Historisches Luftbild in Osthessen.
440-16 © Stadtarchiv Fulda/Schöpe
Historisches Luftbild in Osthessen.
440-12 © Stadtarchiv Fulda/Schöpe
Historisches Luftbild in Osthessen.
440-10 © Stadtarchiv Fulda/Schöpe
Historisches Luftbild in Osthessen.
440-08 © Stadtarchiv Fulda/Schöpe
Historisches Luftbild in Osthessen.
440-06 © Stadtarchiv Fulda/Schöpe
Historisches Luftbild in Osthessen.
440-04 © Stadtarchiv Fulda/Schöpe
Historisches Luftbild in Osthessen.
440-02 © Stadtarchiv Fulda/Schöpe

Nach dem Ankauf gab es einige Fragen – eine oft gestellte: Was ist abgebildet? Nicht immer ist ersichtlich, was abgebildet ist. Der Urheber hatte seine Fotos kaum benannt. Das Problem: Straßenzüge, Gebäude oder Häuserensemble, die Schöpe vor mehr als einem halben Jahrhundert abgelichtet hat, gibt es heute nicht mehr – oder sie haben sich verändert. Manchmal sind auch die Bilder ungenau bezeichnet worden.

Das Fuldaer Stadtarchiv hofft deshalb auf die Hilfe von Hobbyhistorikern, Ortschronisten und Kennern des alten Fulda und seiner Nachbarorte. Sie sollen Hinweise auf die Örtlichkeit geben, zu Straßen, Unternehmen und Häuserzeilen. Mitarbeiterin Irene Höfert ist bislang begeistert: Sämtliche Fotos der drei seit Februar veröffentlichten Bildfolgen konnten zugeordnet und genauer beschrieben werden. Das Archiv erreichten mehrere Dutzend Anrufe und E-Mails.

Künzell und Petersberg: Tipps zu 19 Fotos gesucht

Für den vierten Teil begeben wir uns nach Künzell und Petersberg. Diese Orte hat zumindest Schöpe den 19 Fotos zugeordnet. Auf dieser Seite sind vier Fotos abgebildet, die anderen warten auf der Homepage unserer Zeitung auf Ortskundige. Wer etwas auf den Fotografien erkennt, kann sich ab Montag per Telefon (0661) 1021460 oder Mail bei Irene Höfert melden. Wichtig: Immer die Signatur angeben, damit das Foto zugeordnet werden kann.

Unsere Zeitung wird in den kommenden Wochen weitere unbekannte historische Luftbilder veröffentlichen. Außerdem kann das Stadtarchiv Reproduktionen der Fotografien erstellen. Wer also sein Haus, seine Nachbarschaft oder seine frühere Arbeitsstelle entdeckt, kann so eine schöne Erinnerung bekommen.

Folge verpasst? Hier finden Sie die Bilderserie von Folge 1 und Folge 2.

Auflösung der letzten Folge

Auf den in der Luftbild-Folge 3 gezeigten vier Fotos sind abgebildet:

• 439-07: Dirlos, Diorolfstraße (früher Hauptstraße) mit Kirche St. Antonius von Padua (links) sowie alter Schule (Volksschule) mit Turnhalle (zeitweise Hitler-Jugend-Heim, heute Kindergarten (rechts)

• 439-09: Dirlos, Diorolfstraße mit Gasthaus Haunetal (zeitweise namens Haunekrug, heute Pizzeria La Vita) mit Grumbach

• 439-17: Dirlos, Karolinenhof nördlich von Dirlos Richtung Wissels (früher Teil des Gutshof Ziehers Süd, ursprünglich Aussiedlerhof aus, heute Ensemble aus Wirtschaft/Reiterhof/ Landwirtschaft)

• 439-43: Alte Tierkörper-Verwertungsanstalt Fritz und Hans Lüth (Abdeckerei, Tierkörperbeseitigungsanstalt und -verwertung zwischen Florenberg und Geisküppel und zwischen Edelzell, Dicker Turm und Pilgerzell; später Kunstschmiede und Bauschlosserei Hauke, Garten- und Landschaftsbau, heute Wohnhaus; im Volksmund „Schengersbude“ genannt; das Firmengelände wurde am Morgen des 16. August 1969 zerstört, nachdem ein Blitz in den Schornstein einschlagen war, herabstürzende Trümmer Benzinleitungen beschädigt und eine Explosion das Areal erschüttert hatte.

Das könnte Sie auch interessieren