1. Fuldaer Zeitung
  2. Fulda

Mädchen muss nach Hundebiss ins Krankenhaus - Hundehalter haut einfach ab

Erstellt:

Von: Sebastian Reichert

Ein Hund hat in Fulda ein Mädchen gebissen. Sie musste ins Krankenhaus. Der Hundehalter war einfach abgehauen. Die Polizei sucht nun Zeugen (Symbolfoto).
Ein Hund hat in Fulda ein Mädchen gebissen. Sie musste ins Krankenhaus. Der Hundehalter war einfach abgehauen. Die Polizei sucht nun Zeugen (Symbolfoto). © Peter Steffen/dpa

Ein Hund hat in Fulda ein Mädchen gebissen. Die Zwölfjährige musste im Krankenhaus behandelt werden. Der Hundehalter war einfach abgehauen. Die Polizei sucht auch Zeugen nach einem Hundebiss am Aueweiher. Dort war ein Jogger verletzt worden.

Fulda - Wie das Polizeipräsidium Osthessen in Fulda am Samstagmorgen mitteilte, war es am Freitag gegen 16 Uhr zu dem Vorfall gekommen. Ein Hund biss am Hartplatz in Fulda-Horas ein 12-jähriges Mädchen. Sie wurde dabei „so verletzt, dass ihr Vater sie im Herz-Jesu-Krankenhaus behandeln lassen musste“.

Der Hundehalter verließ allerdings den Tatort, ohne seine Personalien anzugeben, berichtete ein Sprecher der Polizei. Der Hund soll nach Zeugenangaben das Aussehen eines Dobermannes gehabt haben. Die Beamten starteten einen Zeugen-Aufruf und wandten sich an die Öffentlichkeit.

Fulda: Mädchen muss nach Hundebiss ins Krankenhaus - Hundehalter haut ab

Allerdings konnte ein Sprecher der Polizei in Fulda auf Nachfrage der „Fuldaer Zeitung“ am Samstag nicht genau sagen, wo es genau zu dem Hundebiss gekommen ist - ob womöglich am Kunstrasenplatz des FV Horas in der Einhardstraße oder am Kunstrasenplatz  am Weimarer Tunnel.

Die Beamten bitten Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise auf den Hundehalter geben können, sich unter der Telefonnummer (0661) 1050 an die Polizeistation Fulda zu wenden. Die Polizei bittet auch Zeugen eines zweiten Hundebiss-Vorfalls sich unter der genannten Telefonnummer zu melden.

Im Bereich des Aueweihers in Fulda war am Freitag gegen 19.20 Uhr ein 25 Jahre alter Jogger durch einen nicht angeleinten Schäferhund gebissen worden. „Der Mann wurde zum Glück nur leicht verletzt“, hieß es. Auch in diesem Fall verließ der Hundehalter anschließend den Ort des Geschehens, ohne seine Personalien anzugeben.

Video: Hunde - beim Gassi-Gehen gelten 2022 neue Regeln

Die Polizei beschreibt den Halter des Hundes, der den Jogger am Aueweiher gebissen hat, wie folgt: 1,70 bis 1,80 Meter groß, kräftige Statur, Dreitagebart mit Schnäuzer, vermutlich Südländer. Er trug eine beige-graue Wollmütze und eine schwarze Jacke. Der Mann soll zwischen Ende 30 und Anfang 40 alt sein.

Im Gerloser Wald im Landkrreis Fulda hatten Spaziergänger zuletzt eine Ansammlung von Wildknochen entdeckt. Der Fund erscheint auch dem Forstamt mysteriös. Der Forstamtsleiter berichtete, dass auch schon einmal ein in einer Plastiktüte verpackter toter Hund in den Wäldern rund um Fulda und Michelsrombach gefunden worden war.


Auch interessant