Ein Unbekannter hat am Dienstagabend im Kaufland in Fulda für Ärger gesorgt. Die Polizei sucht nun nach Hinweisen
+
Ein Unbekannter hat am Dienstagabend im Kaufland in Fulda für Ärger gesorgt. Die Polizei sucht nun nach Hinweisen (Archivbild).

Frau leicht verletzt

Unbekannter Mann rastet im Kaufland in Fulda aus - Mitarbeiterin mit Aufsteller beworfen

Ein unbekannter Mann hat am Dienstagabend für Ärger im Einkaufszentrum Kaufland in der Straße „Am Rosengarten“ in Fulda gesorgt. Zunächst beleidigte er eine Mitarbeiterin, dann warf er ein Teil eines Aufstellers nach ihrer Kollegin.

Fulda - Dem Unbekannten war vor dem Vorfall mündlich Hausverbot im Einkaufszentrum Kaufland in Fulda erteilt worden. Als eine 40-jährige Mitarbeiterin des Geschäfts den Mann gegen 18.30 Uhr aufforderte, die Räumlichkeiten zu verlassen, kam dieser der Aufforderung allerdings nicht nach. Stattdessen fing er an, die Mitarbeiterin zu beleidigen. Auch ein 39-jähriger Kollege und eine weitere Mitarbeiterin (24) wurden von dem Unbekannten beschimpft.

Die 24-Jährige bekam den Zorn des Mannes noch auf andere Weise zu spüren: In seiner Wut bewarf der Unbekannte die Frau mit dem Plastikteil eines Aufstellers. Die 24-Jährige wurde getroffen und dabei leicht am Kopf verletzt. (Lesen Sie hier: Ehepaar aus Fulda mit Kinderwagen auf Diebestour)

Fulda: Mann rastet im Kaufland aus - Mitarbeiterin mit Aufsteller beworfen

Wie die Polizei mitteilt, verließ der Mann das Einkaufszentrum schließlich in Richtung Königstraße/Löherstraße. Er wird von den Geschädigten wie folgt beschrieben: 34 bis 40 Jahre alt, etwa 185 Zentimeter groß, osteuropäisches Erscheinungsbild, athletische Statur, deutsch-russischer Akzent und mit eine Narbe an der rechten Wange. Der Mann trug zur Tatzeit eine dunkle Jacke sowie eine Basecap.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Unbekannten geben können oder etwas beobachtet haben, sich an das Polizeipräsidium Osthessen unter der Nummer (0661) 1050 zu melden. Erst vor Kurzem hatte ein Mann einen Überfall auf einen Edeka-Markt im Main-Kinzig-Kreis verübt und dabei Angestellte mit einem Messer bedroht. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren