Das Klinikum Fulda ragt bei Sonnenschein in die Höhe. Der Parkplatz ist gefüllt.
+
In einem neuen Impfzentrum am Klinikum Fulda werden ab sofort kostenlose Corona-Impfungen angeboten.

Nur mit Termin

Corona-Impfung für alle am Klinikum Fulda: Neues Impfzentrum soll Arztpraxen entlasten

Mehr als 100 Millionen Impfungen gegen Corona sind bisher allein in Deutschland erfolgt. Um noch ein weiteres Angebot für die Region zu schaffen, bietet das Impfzentrum am Klinikum Fulda ab sofort Corona-Impfungen kostenfrei für alle ab 12 Jahren an.

Fulda - „Das Impfzentrum am Klinikum Fulda soll die Impfangebote der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte ergänzen. Wir hoffen, dass wir damit die Praxen, die aktuell sehr viele Grippeimpfungen durchführen, ein Stück weit entlasten können“, sagt Priv.-Doz. Dr. Thomas Menzel, Vorstand des Klinikums Fulda, in einer Pressemitteilung.

Landrat Bernd Woide und Erster Kreisbeigeordneter Frederik Schmitt danken dem Klinikum für sein Engagement: „Nach dem Rückbau des großen Impfzentrums des Landkreises in der Waideshalle und dem Übergang der Impfungen in die Regelversorgung ist die neue Impfmöglichkeit am Klinikum Fulda ein wichtiger Baustein der Impfversorgung in der Region und ergänzt damit die Angebote der niedergelassenen Ärzte. Die Impfung ist das wichtigste Mittel im Kampf gegen die Pandemie.“

Fulda: Klinikum bietet ab sofort Corona-Impfungen kostenfrei für alle

Im Impfzentrum am Klinikum Fulda können sich alle Bürgerinnen und Bürger impfen lassen, die bislang noch keinen Impfschutz erhalten haben oder eine zweite Impfung benötigen. (Lesen Sie hier: Corona-Impf-Aktion auf Rewe-Parkplatz - Auch Skeptiker wurden überzeugt)

Bereits vollständig Geimpfte können dort ab sofort die dritte Impfung erhalten (Auffrischungsimpfung), wenn die zweite Impfung mindestens sechs Monate zurückliegt und folgende Voraussetzungen erfüllt sind: Personen ab 60 Jahren, Personen, die einmal mit Johnson & Johnson geimpft wurden, Personen, die der Berufsgruppe der medizinischen Heilberufe angehören und immunsupprimierte und immungeschwächte Personen. Wer nicht zu einer dieser genannten Gruppen gehört, kann derzeit noch keine Auffrischungsimpfung erhalten.

Neues Impfzentrum im Klinikum Fulda soll Arztpraxen entlasten

Nach überstandener Corona-Infektion können Genesene frühestens vier Wochen später eine Impfung erhalten. Diese Personen gelten dann als vollständig geimpft. Geimpft wird mit den Vakzinen von Biontech und Moderna. Das Impfzentrum am Klinikum Fulda befindet sich in den angrenzenden Räumen der Eingangshalle. (Mit unserem Corona-Ticker für Fulda bleiben Sie immer auf dem Laufenden)

Um Wartezeiten zu vermeiden, sind Termine ab sofort nur über das Online-Portal unter impfportal.klinikum-fulda.de verfügbar. Wer zum Impfen kommt, muss seinen Nachweis über den gebuchten Impftermin (als Ausdruck oder auf dem Smartphone) mitbringen, die Krankenversicherungskarte und den Impfpass. Die Impfaufklärungen und Impfungen erfolgen durch erfahrene Impfärztinnen und -ärzte sowie Pflegekräfte und medizinische Fachangestellte (MFA). Für Rückfragen steht folgende Telefon-Nummer zur Verfügung: (0661) 842266. (ah)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema