Der Kofferraum des Mercedes geriet am Freitagabend auf der A7 bei Fulda in Brand.
+
Der Kofferraum des Mercedes geriet am Freitagabend auf der A7 bei Fulda in Brand.

Feuerwehr im Einsatz

Kofferraum gerät auf A7 bei Fulda in Brand - Familie wollte in den Urlaub fahren

Auf dem Weg in den Urlaub ist der Kofferraum einer jungen Familie aus Fulda auf der A7 am Freitagabend in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen.

Fulda/A7 - Den Start in den Urlaub hatte sich eine Familie aus Fulda sicherlich anders vorgestellt. Als sie mit ihrem Mercedes auf der A7 fuhren, bemerkte der Familienvater Simon Hohmann, dass „im Auto anfing, komisch zu riechen.“ Die Familie war gerade auf dem Weg in Richtung Schweiz, als alle Leuchten im Auto flackerten und Rauch aus dem Kofferraum aufstieg.

Der Familienvater hielt den Wagen an und rief gegen 22.20 Uhr die Feuerwehr, die innerhalb von zehn Minuten anrückte. Gegenüber Reportern vor Ort sagte Martin Fischer, Leiter der Feuerwehr Eichenzell: „Bei unserem Eintreffen konnten wir Rauch- und Qualmentwicklung aus dem Kofferraum sowie dem Innenraum des Auto feststellen.“

Der Kofferraum ließ sich wegen eines technischen Defekts nicht öffnen. „WIr mussten ihn mit hydraulischem Rettungsgerät öffnen, um an den Brandherd zu gelangen“, berichtete Fischer außerdem. Daraufhin konnte der Brand von der Feuerwehr schnell gelöscht werden. (Lesen Sie hier: Polizei in Fulda schnappt mutmaßlichen Feuerteufel nach Brandserie in Neuhof)

Fulda: Kofferraum fängt auf A7 Feuer - Familie wollte in den Urlaub fahren

Bei dem Brand ist eine Kamera im Wert von 5000 Euro beschädigt worden, berichtet Simon Hohmann. Auch die Kleidung fiel den Flammen zum Opfer. „Ich bin froh, dass nicht mehr passiert ist“, sagte der Betroffene außerdem.

Das Auto könnte aufgrund eines technischen Defekts in Brand geraten sein, vermutet Fischer. Verletzt wurde bei dem Brand aber glücklicherweise niemand. Die Polizei habe nun die Ermittlungen aufgenommen. Die Feuerwehr war mit 23 Einsatzkräften vor Ort.

Wegen der Löscharbeiten war die Fahrbahn ungefähr eine Stunde lang nur einseitig befahrbar. Der Sachschaden am Auto wird auf 17.000 Euro geschätzt, der Schaden am Gepäck auf 8000 bis 10.000 Euro, teilten Reporter vor Ort mit. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren