Polizeiauto mit einem Unfall-Schild
+
Auf der A7 in Höhe Eichenzell wurden vier Fahrzeuge beschädigt und es entstand erheblicher Sachschaden. (Symbolbild)

Hoher Sachschaden

Kollision beim Fahrstreifenwechsel - Vier Fahrzeuge auf A7 bei Eichenzell beschädigt

Bei einer Kollision auf der A7 nahe Uttrichshausen sind am Sonntag vier Fahrzeuge beschädigt worden. Bei dem Unfall entstand ein hoher Sachschaden.

Uttrichshausen - Vier beteiligte Fahrzeuge und etwa 17.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Sonntag, 17. Oktober, gegen 12.30 Uhr auf der A 7. Wie das Polizeipräsidium Osthessen in einer Pressemitteilung bekannt gab, war ein 52-Jähriger aus dem Rhein-Erft-Kreis mit seinem Hyundai zwischen der Landesgrenze Bayern/Hessen und der Tank- und Rastanlage Uttrichshausen-Ost im Kreis Fulda unterwegs.

Aus bisher noch ungeklärter Ursache kollidierte der Fahrer beim Wechsel vom rechten auf den linken Fahrstreifen mit einem VW eines 57 Jahre alten Mannes aus dem Landkreis Harburg und wurde anschließend zurück auf den rechten Fahrstreifen geschleudert. Dort stieß der Hyundai-Fahrer wiederum mit dem VW eines 38-jährigen Fahrers aus dem Landkreis Pfaffenhofen zusammen. Durch umherfliegende Trümmerteile wurde zudem der Audi eines 54 Jahre alten Mannes aus Bielefeld beschädigt.

Fulda: Kollision beim Fahrstreifenwechsel - Vier Fahrzeuge beschädigt

„Glücklicherweise wurde bei dem Verkehrsunfall niemand verletzt und es kam zu keinerlei Verkehrsstörungen“, teilte die Polizei außerdem mit. Die Unfallaufnahme wurde durch eine Streife der Polizeiautobahnstation Petersberg durchgeführt.

Ebenfalls hoher Sachschaden entstand bei einem Auffahrunfall in der Fuldaer Innenstadt am Samstagabend. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren