Auf der A7 brannte am Mittwochmorgen ein Lkw.
+
Auf der A7 brannte am Mittwochmorgen ein Lkw.

80.000 Euro Schaden

Lkw brennt auf der A7 im Kreis Fulda - Feuerwehr im Einsatz

  • Anja Hildmann
    VonAnja Hildmann
    schließen

Das Führerhaus eines Lkw ist am Mittwochmorgen auf der A7 bei Kalbach (Kreis Fulda) in Vollbrand geraten. Dabei entstand ein Schaden von etwa 80.000 Euro.

Kalbach - Gegen 6.54 meldete die Leitstelle Fulda einen brennenden Lkw auf der A7 bei Kalbach. Wie Reporter vor Ort berichten, brannte das Fahrzeug gegen 7.19 Uhr noch lichterloh.

Nach ersten Angaben bemerkte der 25-jährige Fahrer aus Polen während der Fahrt auf der A7 zwischen Bad Brückenau und Fulda, dass die Motorkontrollleuchte aufleuchtete. Deshalb fuhr er zunächst auf den Parkplatz Rhöneiche.

Fulda: Lkw brennt auf der A7 - Feuerwehr im Einsatz

Als er ausstieg trat bereits Rauch aus dem Motorraum. Mit einem Feuerlöscher versuchte er noch, den Brand in den Griff zu bekommen, scheiterte jedoch dabei. Schnell stand das komplette Führerhaus lichterloh in Flammen. Die Feuerwehr löschte den Brand schließlich ab.

Die Ladung des Lkw, der mit Gerste befüllt war wurde ebenfalls beschädigt. Der Gesamtschaden liegt nach ersten Schätzungen bei etwa 80.000 Euro, teilen Reporter vor Ort mit. Verletzt wurde niemand. (Lesen Sie hier: Brand in Waldstück bei Burghaun: Traktor und Holzstapel stehen in Flammen)

Neben den Wehren Uttrichshausen und Kalbach-Mitte mit 45 Personen war auch die Feuerwehr Fulda-Mitte mit dem Tanklöschfahrzeug im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren