Aufgrund der Bergungsarbeiten kommt es auf der A66 in Höhe des Autobahn-Dreiecks Richtung Fulda zu Verkehrsbehinderungen.
+
Aufgrund der Bergungsarbeiten kommt es auf der A66 in Höhe des Autobahn-Dreiecks Richtung Fulda zu Verkehrsbehinderungen.

Kraftstoff ausgelaufen

Lkw kollidiert in der Nacht mit Leitplanke: Bergung am Fuldaer Dreieck im Gange

Ein Unfall hat sich in der Nacht auf Mittwoch am Fuldaer Dreieck bei Eichenzell ereignet. Ein Lkw kollidierte mit einer Leitplanke, wobei sein Unterboden aufriss. Einsatzkräfte sind am Mittwoch mit der Bergung des Sattelzugs beschäftigt. Dabei kommt es zeitweise zu Verkehrsbehinderungen.

Eichenzell - Der Unfall ereignete sich am Dienstag um 23.25 Uhr am Fuldaer Autobahn-Dreieck bei Eichenzell. Der Lkw-Fahrer war auf der A66 aus Richtung Hanau kommend unterwegs. Unmittelbar nach dem Abzweig auf die A7, Fahrtrichtung Würzburg, ist er aus bislang ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn abgekommen. Das berichtet die Polizei in Fulda.

Fulda: Lkw reißt sich Unterboden an Leitplanke auf - 75.000 Euro Schaden

Lesen Sie hier: Unfall auf A7 bei Kirchheim - Lkw-Fahrer verliert Kontrolle über sein Fahrzeug.

Der Lastwagen kollidierte mit der Leitplanke und fuhr einige Meter rund 100 Meter sie drüber. „Dabei wurde der Unterboden erheblich beschädigt“, sagt Polizeisprecher Stephan Müller. Der Sachschaden liege bei rund 75.000 Euro. Der 38-jährige Fahrer blieb unverletzt.

Der Lkw riss sich den Unterboden an der Leitplanke auf.

Da der Lkw infolge des Unfalls mehr fahrtüchtig war, wurde die Unfallstelle in der Nacht zunächst abgesichert. Am Mittwoch um 10 Uhr begann die Bergung des Fahrzeug. Die Arbeiten sind am Nachmittag noch in vollem Gange. Die Feuerwehr ist im Einsatz - auch um zu verhindern, dass Kraftstoff aus dem beschädigten Tank ins Erdreich dringt. Autofahrer müssen sich auf Verkehrsbehinderungen einstellen, da die Einsatzkräfte teilweise die Fahrbahn sperren müssen. (lio)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema