Am Tatort - im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in der Nikolausstraße - wurden Blumen niedergelegt und Kerzen aufgestellt.
+
Am Tatort - im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in der Nikolausstraße, wo die 35-Jährige mutmaßlich ermordet wurde - wurden Blumen und Kerzen abgelegt.

Feministische Initiative Fulda

Nach Tod einer 35-jährigen Ärztin: Mahnwache am Montag am Uniplatz in Fulda

Der Tod einer 35-jährigen Ärztin in Fulda bewegt die Menschen auch weiterhin. Jetzt soll zu ihrer Gedenken eine Mahnwache am Montag, 14. Dezember, am Fuldaer Uniplatz abgehalten werden.

Fulda - „Aufgrund des Mordes an einer 35-Jährigen Ärztin in Fulda findet am Montag, 14. Dezember, um 18 Uhr eine Mahnwache auf dem Universitätsplatz in Fulda statt“, das kündigt die Feministische Initiative Fulda in einer Pressemitteilung an.

Nach Tod einer 35-jährigen Ärztin: Mahnwache am Montag am Uniplatz in Fulda

„An diesem Tag möchten wir nicht nur der jungen Frau gedenken, die vermutlich durch ihren Ex-Partner ermordet wurde, sondern auch auf das strukturelle Problem von Femiziden - die tödliche Gewalt gegen Frauen aufgrund des Geschlechts - aufmerksam machen.“ Die Initiative beschreibt sich auf ihrer Facebook-Seite als eine junge Initiative, „die sich für Gleichberechtigung und Gendergerechtigkeit in Fulda einsetzt“.

Video: Fuldaer Staatsanwältin nennt Details zum Fall der getöteten Ärztin

Am Montag, 7. Dezember, ist eine 35-jährige Ärztin aus Fulda tot im Hinterhof ihres Wohnhauses aufgefunden worden. Sie ist nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft Fulda und einer durchgeführten Obduktion an einer Schnitt- beziehungsweise Stichverletzung in den Hals gestorben. Ein 30-jähriger Mann - der Ex-Freund des Opfers - sitzt nun in U-Haft. (jev)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema