Am 26. September sind sie mit am Start: Die Gruppe „Sax Affair“.
+
Am 26. September sind sie mit am Start: Die Gruppe „Sax Affair“.

Sieben Stunden musizieren

Musikalischer Samstag in der Innenstadt: Jung-Musiker der Region sorgen für Unterhaltung

Bekannte treffen, einen Kaffee trinken und nebenbei noch unterhaltsamer Straßenmusik lauschen? Dies wollen die Musikschulen der Stadt Fulda, des Landkreises Fulda und aus Lauterbach am Samstag, 26. September in den Straßen der Fuldaer Innenstadt ermöglichen.

Fulda - Die Schülerinnen und Schüler haben für ihr Publikum ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Unterschiedliche Ensembles der drei Musikschulen werden der Öffentlichkeit ihr Können präsentieren. „Die Initiative der Musikschule Fulda ermöglicht Ensembles, Gruppen und Bands eine Auftrittsmöglichkeit in schwierigen Zeiten“, verweist Klaus Scheuer, Leiter der Lauterbacher Musikschule auf die Corona-Pandemie.

Musikalischer Samstag in der Fuldaer Innenstadt beginnt mit Streicherensemble „Quartetto Allegro“

Von 11 bis 11.30 Uhr stimmt das Streicherensemble „Quartetto Allegro“ unter der Leitung von Lidia Koch in der Bahnhofstraße mit Titeln aus den verschiedenen Stilepochen auf den Straßenmusik-Tag ein. Ab 12 Uhr übernimmt das Saxophonquintett „Sax Affair“ unter der Leitung von Carolin Henningsen (Lauterbacher Musikschule) am Buttermarkt bis 12.45 Uhr.

Quartetto Allegro machen am Samstag, 26. September, den Anfang.

Von 13 bis 13.45 Uhr will das Percussion-Ensemble „Get Rhythm!“ das Publikum auf dem Borgiasplatz in die Welt der kubanischen und brasilianischen Rhythmen entführen. Weiter geht es um 13.45 bis 14 Uhr mit dem Hornduo unter der Leitung von Stephen Berg auf dem Universitätsplatz. Anschließend unterhält dort das Jugendsinfonieorchester Fulda.

Lesen Sie hier: Musik-Schule-Klasse überzeugt bei Konzert in der Alten Universität

Großes Symphonieorchester ist zum Abschluss zu hören

Um 15 Uhr ist dann auf dem Buttermarkt vom Querflötenensemble der Musikschule Landkreis Fulda unter der Leitung von Boris Costin zu erleben. Dr. Klaus Listmann zu hören.

Um 15.30 Uhr heißt es in der Löherstraße „Bühne frei!“ für das Große Sympathieorchester unter der Leitung von Johanna Baarlink. Von 15.45 bis 16.30 Uhr will dann die Sinfonietta Fulda unter der Leitung von Martin Klüh auf dem Universitätsplatz die Zuhörer sowie alle Passanten mit ihren Klängen verzaubern. Direkt im Anschluss bildet der zweite Auftritt des Großen Sympathieorchesters auf dem Buttermarkt von 16.30 bis 16.45 Uhr den Abschluss dieses musikalischen Nachmittags. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren