1. Fuldaer Zeitung
  2. Fulda

Nachbarn bemerken Brand eines Anbaus - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Erstellt:

Der Anbau eines Wohnhauses in Niederkalbach hat in der Nacht zum Samstag gebrannt. Die Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern.
Der Anbau eines Wohnhauses in Niederkalbach hat in der Nacht zum Samstag gebrannt. Die Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern. © Fuldamedia

In Niederkalbach (Kreis Fulda) hat in der Nacht zum Samstag ein Anbau eines Wohnhauses gebrannt. Nachbarn hatten das Feuer bemerkt.

Niederkalbach - Gegen 1.56 Uhr alarmierte die Leitstelle Fulda zu einem Brand in Niederkalbach mit „Menschen in Gefahr“. Wie Reporter vor Ort berichten, war in der Hessenstraße schon Rauch zu sehen, als die ersten Kräfte der Feuerwehr eintrafen. Der Anbau neben dem Wohnhaus stand bereits in Flammen. Die Holzverkleidung hatte Feuer gefangen.

Die Bewohnerin des Hauses hatte sich schon ins Freie retten können. Dank eines schnellen Eingreifens der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Anbau und den Dachstuhl verhindert werden. (Lesen Sie hier: Orkantief „Zeynep“: Zahlreiche umgestürzte Bäume in Osthessen)

Fulda: Nachbarn bemerken Brand - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Der Anbau wurde durch den Brand stark beschädigt, teilten Reporter vor Ort außerdem mit. Die Einsatzkräfte kontrollierten den Anbau anschließend mit einer Wärmebildkamera auf mögliche Glutnester.

Wie die Reporter berichten, hatten Nachbarn den Brand bemerkt. Die Polizei vor Ort vermutete, dass der Brand bei den Mülltonnen ausgebrochen war. Für die Dauer des Einsatzes blieb die Hessenstraße in Niederkalbach komplett gesperrt. Die Feuerwehr Mittelkalbach und Niederkalbach war mit rund 40 Einsatzkräften vor Ort. Der Schaden beträgt, nach ersten Schätzungen, mehre Tausend Euro. (sec)

Auch interessant