Neue Details bekannt

Nach Leichenfund in Fulda-Neuenberg: Obduktion soll Todesursache klären - Mann war Familienvater

  • Volker Nies
    vonVolker Nies
    schließen
  • Selina Eckstein
    Selina Eckstein
    schließen

Schrecklicher Fund am frühen Montagmorgen im Fuldaer Stadtteil Neuenberg: In einem Auto ist ein lebloser Mann mit einer Schussverletzung entdeckt worden. Die Leiche sollte am Dienstag obduziert werden. Das Ergebnis wurde der Öffentlichkeit bislang nicht mitgeteilt.

Update vom 16. Februar, 9.39 Uhr: Der tote Abdulaziz D., ein kurdischer Syrer und fünffacher Familienvater, war 2015 nach Deutschland gekommen. „Er war ein sehr liebenswürdiger, sehr fleißiger Mensch“, berichtet Abdulkerim Demir, Vorsitzender des Ausländerbeirats Fulda. „Ich kannte ihn sehr gut. Er hat einen Integrationskurs absolviert, nachts gearbeitet und tagsüber weiter deutsch gelernt“, sagt Demir. In Fulda leben Demir zufolge zwei Brüder von D. und seine Familie. Sie hatte er aus Nordsyrien nachgeholt.

Fulda: Toter Mann mit Schussverletzung wird heute obduziert

+++ 17.33 Uhr: Der Tote soll am Dienstag in Gießen obduziert werden. Das erklärt Staatsanwältin Dr. Christine Seban auf Anfrage unserer Zeitung. „Mit ersten Ergebnissen dieser Obduktion ist nicht vor Mittwoch zu rechnen“, so Seban. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln weiter in alle Richtungen. „Zu der Anzahl der gefallen Schüsse und der Frage nach der Art und Weise der Abgabe derselben können aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit keine Angaben gemacht werden“.

Gegen 4.45 Uhr hatte die Polizei am Montagmorgen die Leiche des 41 Jahre alten Mannes in seinem Auto im Klosterwiesenweg gefunden.

Einsatz in Fulda-Neuenberg: Leiche mit Schussverletzung in Auto gefunden - Polizei ermittelt

+++ 13.25 Uhr: Der 41 Jahre alte Mann, der in dieser Nacht gestorben ist, hat bei der Bäckerei Pappert gearbeitet. Er war am frühen Morgen auf dem Weg zur Arbeit. „Er war seit September 2020 Mitarbeiter unserer Backstube“, sagte Pappert-Sprecher Thomas Bertz am Mittag unserer Zeitung. Der Tote war kurdischer Syrer. Er hat in der Straße gewohnt, in der er ums Leben kam. Das berichten Nachbarn. Offenbar ist er in seinem eigenen Auto ums Leben gekommen. Mit dem Auto fuhr er regelmäßig zur Arbeit.

+++ 10.52 Uhr: Die Polizei in Fulda hat sich in einer ersten Pressenotiz zu dem Fund des toten Mannes in Neuenberg geäußert. Laut Angaben der Polizei war der Mann aus Fulda 41 Jahre alt. Die Umstände des Todes sowie die genaue Todesursache seien weiter unklar. Die Staatsanwaltschaft Fulda und die Fuldaer Kriminalpolizei ermittelt in alle Richtungen.

Fulda: Fundort der Leiche im Stadtteil Neuenberg weiträumig abgesperrt

Der Leichenfundort im Klosterwiesenweg in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt. Die Ermittler werden bei der Spurensicherung von der Tatortgruppe des Landeskriminalamts (LKA) unterstützt. Sie haben die Plane, die bis dahin das Auto abgedeckte hatte, weggezogen, berichtet ein Reporter von vor Ort. Die Beamten gingen ganz vorsichtig vor, um Spuren – etwa im Schnee – nicht zu zerstören. Zunächst wird das Innere des Autos fotografiert. Außerdem hat die Kriminalpolizei einen Spürhund und eine Drohne im Einsatz. „Die Staatsanwaltschaft Fulda hat eine Obduktion angeordnet“, gab die Polizei in Fulda bekannt.

Fotostrecke: Großeinsatz in Fulda-Neuenberg: Leiche mit Schussverletzung in Auto gefunden

Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen. © Volker Nies
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.  © Fuldamedia
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.  © Fuldamedia
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.  © Fuldamedia
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.  © Fuldamedia
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.  © Fuldamedia
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.  © Fuldamedia
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.  © Fuldamedia
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.  © Fuldamedia
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.  © Fuldamedia
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.  © Fuldamedia
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.  © Fuldamedia
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.  © Fuldamedia
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.  © Fuldamedia
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.  © Fuldamedia
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.  © Fuldamedia
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.  © Fuldamedia
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.  © Fuldamedia
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.
Der Tatort in Fulda-Neuenberg wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren zu sichern und nach Beweisen zu suchen.  © Fuldamedia

Die Beamten bitten auch um Hinweise aus der Bevölkerung: „Zeugen, die zur Klärung der Todesumstände beitragen können oder Beobachtungen im Bereich des Leichenfundorts gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium Osthessen unter der Telefonnummer (0661) 1050 in Verbindung zu setzen“, teilte das Polizeipräsidium Osthessen abschließend mit.

Erstmeldung von 15. Februar, 8.39 Uhr:

Fulda - Gegen 4.45 Uhr hat die Polizei in einem Auto im Klosterwiesenweg in Fulda-Neuenberg eine männliche Leiche gefunden. Das bestätigte Dominik Möller, Polizeisprecher des Präsidiums Osthessen, auf Nachfrage unserer Zeitung. Nach erstem Stand der Erkenntnis weist die tote Person „augenscheinlich“ eine Schussverletzung auf, teilte Möller außerdem mit*. Das berichtet auch hna.de.

Gegen 4.45 Uhr hat die Fuldaer Polizei in einem Auto eine leblose Person gefunden.

Fulda-Neuenberg: Polizei findet Leiche in einem Auto - Ermittlungen laufen

Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt, um Spuren und Beweise zu sichern. Außerdem werden Zeugen befragt, sagte Polizeisprecher Möller. Das sei Bestandteil der Ermittlungen, um die Todesumstände zu klären. Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit in alle Richtungen, da „nichts auszuschließen“ sei, so Möller. Ein Gewaltverbrechen werde nicht ausgeschlossen. *hna.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Fuldamedia

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema