Die Nonnen des Vinzentiner-Ordens in Fulda haben bei der Jerusalema-Dance-Challenge mitgemacht.
+
Die Nonnen des Vinzentiner-Ordens in Fulda haben bei der Jerusalema-Dance-Challenge mitgemacht.

Mehr als 600-mal geteilt

Nonnen aus Fulda schwingen das Tanzbein für Jerusalema-Dance-Challenge - Facebook-Video geht viral

  • Lea Marie Kläsener
    vonLea Marie Kläsener
    schließen

Mit ihrer Aktion dürften sie vielen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben: Die Nonnen des Fuldaer Vinzentiner-Ordens haben für die Jerusalema-Dance-Challenge das Tanzbein geschwungen und das Ergebnis in einem Video auf Facebook veröffentlicht.

Fulda - Es ist eine weltweite Bewegung in der Corona-Zeit geworden: Zum Song „Jerusalema“ des südafrikanischen Künstlers Master KG tanzen Mitarbeiter von Krankenhäusern, Flughäfen oder Schüler weltweit und stellen Videos davon ins Netz. Die Jerusalema-Dance-Challenge soll Menschen aufheitern in Zeiten, in denen es nicht viel zu lachen gibt.

Nonnen aus Fulda schwingen das Tanzbein für Jerusalema-Dance-Challenge - Video geht viral

Das Video aus Fulda, in dem vier Nonnen zum Lied „Jerusalema“ tanzen, ist als Teil des Adventskalenders, den die Schwestern auf ihrer Facebookseite veröffentlicht haben, erschienen. „An der sogenannten Jerusalema-Dance-Challenge im Internet beteiligen sich zur zurzeit viele Ordensleute aus aller Welt“, schreibt Schwester Dominika auf der Facebookseite der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul, Mutterhaus Fulda.

Video: Nonnen aus Fulda schwingen Tanzbein für Jerusalema-Dance-Challenge

Die Nonnen aus Fulda haben sich angeschlossen - und nicht wenig Zuspruch erhalten: Mehr als 600 Mal wurde das Video bereits geteilt, es gibt mehr als 1600 positive Reaktionen. Auch die Hessenschau berichtet online über die Schwestern.

Mit dem Tanzen wollen die Vinzentinerinnen „die Freude über das Kommen des Herrn“ ausdrücken und wünschen „uns allen ein offenes Herz“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema