Telefon
+
Immer wieder werden ältere Menschen in ihren eigenen vier Wänden Opfer von Trickdieben. Die Polizei in Osthessen bietet im September mehrere Beratungstermine zum Schutz vor Dieben und Betrügern an. (Symbolbild)

Termine im September

Wie schütze ich mich vor Dieben und Betrügern? Kriminalpolizeiliche Beratung in Osthessen

Um ältere Menschen vor Dieben und Betrügern zu schützen, bietet die Polizei in Osthessen im September im Kreis Fulda mehrere Beratungstermine zu dem Thema an.

Osthessen - Immer wieder werden ältere Menschen in ihren eigenen vier Wänden Opfer von Trickdieben. Dreiste Täter verschaffen sich zum Beispiel mit dem „Wasserglas-Trick“ Zugang zu fremden Wohnungen. Sie lenken die Bewohner geschickt ab und entwenden währenddessen Bargeld, Schmuck und mehr, heißt es in einer Pressemeldung der Polizei.

Auch falsche „Enkel“ erschleichen sich immer wieder das Vertrauen älterer Menschen. Weil angeblich das Vermögen in Gefahr oder eine Notlage eingetreten sei, drängen sie beispielsweise die Opfer zur Herausgabe von Wertgegenständen.

Fulda: Polizei berät zum Schutz vor Dieben, Einbrechern und Betrügern

Und auch Einbrecher versuchen in Osthessen ihr Diebesglück. „Allerdings kann ein Großteil an Einbrüchen durch richtiges Verhalten, die richtige Sicherungstechnik und aufmerksame Nachbarn verhindert werden“, heißt es weiter. (Lesen Sie hier: Trickbetrug in Fulda: Mann (35) von falschen Bankangestellten beklaut)

Für Fragen zur technischen Sicherung gegen Einbrüche und zum richtigen Verhalten bei Trickdieben, Betrügern und der „Enkeltrick“-Masche steht Kriminalhauptkommissar Marco Hohmann vom Polizeipräsidium Osthessen im Rahmen der Kampagne SENIOREN SIND AUF ZACK im September an mehreren Terminen zur Verfügung. Am Mittwoch, 8. September, geht es los mit einem Vortrag im Gemeindezentrum in Hofbieber zum Thema Betrug.

Termine

Mittwoch, 8. September: Vortrag im Gemeindezentrum Hofbieber (Senioren Union), Thema: Betrug, Senioren sind auf Zack

Donnerstag, 9. September: Beratungsstand in der Stadtwache Fulda, Thema: Einbruch, Senioren sind auf Zack

Freitag, 10. September: Beratungsstand am Markt in Petersberg, Thema: Einbruch, Senioren sind auf Zack

Samstag, 11. September: Mobile Sicherheit im Schlosspark Schlitz, Thema: Mobile Sicherheit, Verkehrsprävention, Senioren sind auf Zack

Freitag, 17. September: Mobile Sicherheit in Hilders am Bahnhof Milseburg, Thema: Mobile Sicherheit, Verkehrsprävention, Senioren sind auf Zack

Donnerstag, 23. September: Beratungsstand am Markt in Hilders, Thema: Einbruch, Senioren sind auf Zack

Das „Rat + Tat-Telefon“ der Kampagne SENIOREN SIND AUF ZACK ist unter Telefon (0661) 1051234 erreichbar. Weitere Informationen zum Thema gibt es auch im Internet unter www.auf-zack.de. (ah)

Das könnte Sie auch interessieren